World Happiness Report


Hier die aktuelle Analyse, in welchem Land dieser Erde sich die Menschen am besten aufgehoben fühlen; in dem sie also aktuell am glücklichsten leben: Bei Interesse schaue man HIER, und zwar in den aktuellen WORLD HAPPINESS REPORT:

HR17_3-20-17

Hier ein kleiner Ausschnitt aus diesem Bericht, der die Länder zeigt, die ganz vorne liegen:

„Ranking of Happiness 2014-2016

1. Norway (7.537) 2. Denmark (7.522) 3. Iceland (7.504) 4. Switzerland (7.494) 5. Finland (7.469) 6. Netherlands (7.377) 7. Canada (7.316) 8. New Zealand (7.314) 9. Australia (7.284) 10. Sweden (7.284) 11. Israel (7.213) 12. Costa Rica (7.079) 13. Austria (7.006) 14. United States (6.993) 15. Ireland (6.977) 16. Germany (6.951) 17. Belgium (6.891) 18. Luxembourg (6.863) 19. United Kingdom (6.714) 20. Chile (6.652) 21. United Arab Emirates (6.648) …“

 

Ich finde, DEUTSCHLAND sollte sich mal eingehend damit beschäftigen, WAS in den Ländern der vordersten Plätze anders ist als in Deutschland selbst!!???? Es ist und wäre dringendst geraten, diese Analyse durchzuführen und vor allem – die entsprechenden Konsequenzen daraus zu ziehen und Verbesserungen einzuführen und zu realisieren, die allen – wirklich allen zugute kommen!!

 

heinkas Rat


Bei allen berechtigten Protesten in der heutigen Zeit, sollte immer daran gedacht werden und der folgende „Slogan“ dringend wieder im Mittelpunkt jeglichen Tun und Handelns stehen:

–> „Keine Gewalt!“   … und auch kein Aufruf dazu!!

Dieser „Slogan“ der einstigen DDR-Bürgerbewegung hat in der „Wende-Zeit“ wahre Wunder bewirkt und Schlimmes verhindert!

Und: Man muss und sollte immer –> URSACHE(n) und WIRKUNG(en) erkennen und vor allem auseinanderhalten!

–> Das heißt: Mache nicht/nie die UNSCHULDIGEN zu SCHULDIGEN!

Prominente & WWW & Twitter


Auch das französische Präsidentenehepaar nutzt das World Wide Web intensiv!

Wie „Le Journal du Dimanche“ berichtet, wird der Präsident Nicolas Sarkozy erstmals vom Klimagipfel in Kopenhagen über den Microblogging-Dienst TWITTER Kurznachrichten ins WWW schicken!

Die Ehefrau von Nicolas Sarkozy besitzt eine eigene Website, sie trägt den Namen carlabrunisarkozy.org, auf der über ihre Stiftung und ihre Rolle als Präsidentengattin berichtet wird.

In Anlehnung an die Kommunikationsstrategie des US-Präsidenten Barack Obama, holte sich der französische Präsident vor ein paar Monaten einen Kommunikationsexperten in sein Team, der unter anderem das Facebook-Profil von Nicolas Sarkozy überarbeitet hat.

Die traditionelle Neujahrsansprache von Nicolas Sarkozy soll ab sofort ebenfalls auf einer Website präsentiert werden. Auch zahlreiche Präsidenten-Videos wird es im WWW geben.

Quelle: zeit.de/newsticker

Siehe auch: bunte.de/newsline

heinkas Anmerkung: Sicher ist, dass ich dem Nicolas Sarkozy auf Twitter nicht „folgen“ werde, schon deshalb, weil ich die französische Sprache leider nicht beherrsche!

Aber es gibt auch so sehr viele ausgesprochen interessante Twitterer auf Twitter, so dass ich ernsthaft aufpassen muss, mich nicht zu „verzetteln“, und zwar in dem Sinne, dass ich viel, viel, viel zu vielen Twitterern bereit bin zu folgen! 😉 Und das, das geht eigentlich gar nicht! Ich glaube, ich werde im Laufe der Zeit immer wieder mal einen User hinzufügen oder aber auch ihn wieder entfernen, also ich meine aus dem Pool derer, denen ich folgen möchte! 😉

Bitte nicht böse sein, wenn ich mich von dem einen oder anderen Twitterer wieder „verabschieden“ muss… Aber ich bemerke es schon jetzt, dass mein „Twitter-Heer“ ganz schön groß, also eigentlich bereits viel zu groß ist…