@


Da ich das Zeichen @ als eine Art Erkennungsmerkmal auf meiner Blog-Startseite habe, möchte ich heute einige interessante Ausführungen dazu hier festhalten, auf die ich zufälligerweise gestoßen bin:

Vor ca. 40 Jahren hat das Zeichen @ die Welt der Kommunikation und Information grundlegend verändert. Das Zeichen @ wurde von Ray Tomlinson im Jahr 1971 erstmals in einem E-Mail-Protokoll dazu verwendet, um den Nutzer-Namen von dem Host-Namen erkennbar zu trennen.

Es ist die einzige Präposition auf der Tastatur“, diese Auffassung vertrat und vertritt Ray Tomlinson. Er soll weiterhin dazu erklärt haben: „Es ist ein einfaches Symbol, es wurde adoptiert und wurde zum Sinnbild für alles, was mit Computern zu tun hat.

Für Ray Tomlinson erwies sich das Zeichen @ nicht nur deswegen als nützlich und sinnvoll, weil es eine Präposition ist/war, sondern auch vor allem deswegen, weil es mit anderen Bestandteilen einer E-Mail-Adresse nicht verwechselt werden kann und konnte.

Das Zeichen @ wurde nach seiner Einführung vorwiegend von Buchhaltern und Händlern angewendet. Es ergab sich damit eine logische Verschiebung des Begriffs weg von einer Menge hin zu einem Ort.

Dass das Zeichen @ eine geradezu eigendynamische weltweite Entwicklung erfahren sollte, besonders was die jeweilige Bezeichnung dieses Symbols in einem konkreten Land betrifft, das konnte „der Erfinder“ Ray Tomlinson aus Cambridge damals nicht voraussehen:

Im Englischen heißt das Zeichen @ – „at“. Das ist nachvollziehbar und sinnvoll, folgt dem Zeichen doch die Domain.

In anderen Sprachen jedoch gibt es für das Symbol @ weitaus fantasievollere Namen: So wird es als Elefantenrüssel, Affenschwanz, Schlange oder auch Maus bezeichnet. Im Deutschen war lange Zeit der Name „Klammeraffe“ die gängige Bezeichnung für „@“.

Das Interessante an dem Zeichen @ besteht auch darin, dass noch immer nicht alle Zeitungen und Internet-Systeme dazu in der Lage sind, „@“ wiederzugeben. Sprachwissenschaftler vergleichen deshalb die Einbindung des Zeichnes @ in die Sprachen als eine Art Rorschachtest. Das ist ein in der Psychologie bekannter und gebräuchlicher Test mit Tintenklecksen, in die jeder Anwender und Betrachter etwas individuell anderes hineininterpretieren kann.

Quelle: focus.de

heinkas Anmerkung:

Das sind TOP-interessante Informationen zu diesem kleinen Zeichen @, das weltweit bekannt ist und unglaublich oft genutzt wird.

Noch ausführlichere Informationen als in meinem relativ kurzen Beitrag wiedergegeben, findet man in der am Ende des Beitrages genannten Info-Quelle selbst. Man sollte dort unbedingt mal reinschauen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s