flattr


Ab sofort steht das Micropaymentsystem FLATTR allen Internet-Usern offen! FLATTR ist ein (ganz) neuer Social Payment-Dienst mit dem Ziel, auf freiwilliger Basis für Web-Inhalte zu zahlen!

Es kann sich jetzt jeder bei Flattr anmelden. Bisher war für dessen Nutzung eine Einladung erforderlich.

Das Micropaymentsystem FLATTR soll ganz neue Wege erschließen, damit WEB-INHALTE finanziert werden können. Das über FLattr eingehende Geld soll dabei in alle Richtungen verteilt werden.

Die Grundidee von FLATTR ist simpel: Nutzer zahlen monatlich einen festen Betrag an Flattr, der an Urheber verteilt werden soll. Dabei entscheiden die Nutzer, welche konkrete Höhe des Geldbetrages an wen gezahlt werden soll.

Befindet sich ein FLATTR-BUTTON auf einer Website, so kann man als Nutzer auf freiwilliger Basis per Klick Geld einzahlen und festlegen, welche Urheber davon etwas erhalten sollen.

Klickt also beispielsweise ein Nutzer innerhalb eines Monats auf 10 Flattr-Buttons, so wird der von ihm eingezahlte Betrag zu gleichen Teilen auf 10 Urheber verteilt und ausgezahlt.

Dabei zahlt man für frei im Internet verfügbare INHALTE, die allen Nutzern zugänglich sind.

Vorerst erhält der FLATTR-BETREIBER 10 Prozent der über diesen Dienst eingegangenen Gelder.

Auch Web-BLOGGER können von Flattr profitieren. So setzen auch viele deutsche Blogger bereits Flattr ein und erzielen darüber Einnahmen für ihre Blogger-Arbeit.

DirektLink: flattr.com

Quelle: golem.de

Siehe auch: netzwertig.com

Siehe auch: winfuture.de/news

Siehe auch: futurezone.orf.at

heinkas Anmerkung: Ich muss gestehen, ich habe heute erstmals von FLATTR gelesen! Ich finde das ein sehr interessantes Web-Angebot, das ich mir auf jeden Fall mal genauer anschauen werde!

4 Kommentare

  1. Hallo roulette strategie,

    vielen Dank für Deine Meinung! Ich stimme Dir zu, dass es sich erst mit der Zeit zeigen wird, ob und überhaupt dieser Web-Service, dieses Web-Angebot eine Chance haben wird!?

    Der Beitrag befand sich zwar aus irgendeinem Grund im Spam-Postfach (!?), aber ich werde Gnade vor Recht ergehen lassen und habe ihn freigeschalten. Vielleicht war´s ja auch einfach nur ein „Software-Irrtum“!? 😉

    LG, heinka

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s