Google im Visier


Für GOOGLE wird es ernst!

Insgesamt haben sich 38 US-Bundesstaaten um den Generalstaatsanwalt von Connecticut, Richard Blumenthal, zusammengefunden und wollen und werden gegen diesen Internet-Konzern vorgehen. Im Focus und in der Kritik steht die „Daten-Sammelwut“ von GOOGLE.

Schon seit Wochen soll Richard Blumenthal für seine Pläne, also sein Vorgehen gegen GOOGLE, geworben haben.

Man will herausfinden, ob und in welchem Maße GOOGLE mit der Aufzeichnung von ungesicherten WLAN-Verbindungen bei seinem Street-View-Project gegen geltendes Recht verstößt/verstoßen hat. Es wurden nämlich dabei nicht nur Straßenzüge fotografiert, sondern auch Daten aus unverschlüsselten Funk-Netzwerken aufgezeichnet. Das ist brisant und erregt starken öffentlichen Protest, weil sich darunter auch Website-Passwörter oder sogar Keditkarten-Nummern befinden können.

Zudem wird seitens des Generalstaatsanwaltes, Richard Blumenthal, auch die oftmals unzureichende Google-Kooperationsbereitschaft deutlich gerügt.

Zu den o. g. 38 US-Bundesstaaten gehören beispielsweise: New York, Mississippi, Oregon, Washington, Kansas, Montana.

Quelle: focus.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s