WWW-Trendforschung


Auf Fragen, die viele bewegen, gibt der Schweizer Informatiker Peter Gloor eine Antwort, und zwar mit Hilfe einer Software, die Kommunikationsströme im Internet findet und diese analysiert! Damit sollen in „hellseherischer Art und Weise“ im Vorfeld Antworten auf solche Fragen gefunden werden, wie beispielsweise: Wer wird US-Präsident? Wie entwickeln sich die Aktienkurse? Welcher Film gewinnt einen Oscar?

Auf seinem Computer hat der Forscher Peter Gloor am renommierten Massachusetts Institute of Technology das von ihm mitentwickelte Programm „Condor“ installiert. Die Software ermöglicht ihm den besagten Blick in die Zukunft, indem sie in Sekundenschnelle die Meinungslage im gesamten Web erfassen und auswerten kann. Bei dieser „Trendforschung“ werden mit dem Condor-Tool Web-Seiten, Foren und Blogs nach positiven und negativen Aussagen durchsucht und gezählt. Ähnlich wie Suchmaschinen analysiert Condor anschließend, wie relevant die gefundenen Einträge sind. Dabei wird eine umfassende Netzanalyse durchgeführt, die letztendlich das richtige Ergebnis, die richtige Antwort finden soll.

Quelle: online focus.de

Stauraum im WWW


Neben Fotos und Musik können auf einem eigenen Byte-Parkplatz im Internet auch Sicherheitskopien von der eigenen PC-Festplatte gespeichert werden!

Was Daten-Speicherplatz betrifft, so rechnet man heutzutage längst nicht mehr in Kilo- oder Megabyte, sondern in Giga- oder Terrabyte! So gibt es kleine Speichersticks, die nur wenige Euro kosten, die mehrere Gigabytes an Speicherplatz anbieten. Computer werden mit Speichermöglichkeiten im Terrabyte-Bereich beim Discounter verkauft.

Nunmehr könnte die klassische Festplatte bald völlig aus dem Büroalltag bzw. aus dem privaten Anwendungsbereich verschwinden: Diverse Anbieter werben mit kostenlosem Speicherplatz im Internet für Urlaubsfotos, Videos oder die eigene MP3-Musiksammlung. Dieser WWW-Speicherplatz wird „Webspace“ genannt und er hat ein paar Vorteile: Die Daten sind von jedem Internetanschluss erreichbar! Mit Zustimmung des Daten-Eigentümers und entsprechender Berechtigung können auch Freunde bzw. andere User auf bestimmte Daten problemlos zugreifen. Webspace bietet darüber hinaus die Möglichkeit, eine komplette Sicherheitskopie der heimischen Datenträger für den Notfall zu speichern. Auch die Gefahr, dass Datenträger wie DVDs oder Festplatten durch bestimmte äußere Einflüsse (wie z. B. Brand, Wasserschaden) oder durch Verschleiß unbrauchbar werden, besteht dadurch nicht mehr!

Die Anbieter von Speicherplatz im WWW heißen „Web-Hosting-Provider“; es gibt bereits eine große Anzahl dieser Anbieter. Für den Verbraucher bedeutet das allerdings, sollte er auf der Suche danach sein und ein solches Webspace-Angebot nutzen wollen, sich durch einen regelrechten Dschungel von Angeboten durchzuarbeiten!

Wer den Telekommunikationsmarkt kennt, mit dieser Vielfalt ist nämlich diese Thematik hier vergleichbar, der weiß, was das bedeutet! 😉

Quelle: welt-online.de