neue gTLD´s


Es scheint sich zu bewahrheiten! Es gibt wohl noch erhebliche Unklarheiten!

–> Und deshalb gibt es mit großer Wahrscheinlichkeit erneut Termin-Verschiebungen bei der Einführung der neuen generischen Top Level Domains (=neue gTLD´s)!

So zumindest kann man es in einem aktuellen Beitrag von domain-recht.de lesen. Man beachte dabei vor allem die folgenden Darlegungen:

Die Internet-Verwaltung ICANN arbeitet weiter intensiv daran, im Zuge der Einführung neuer Top Level Domains die letzten Differenzen mit dem Governmental Advisory Committee (GAC) auszuräumen.

…..

Darüber hinaus soll sich die Frage eines Preisnachlasses für Dritte-Welt-Länder zu einer kritischen Hürde für das gesamte nTLD-Programm entwickelt haben. Demnach drängt das GAC darauf, die Bewerbergebühr von US$ 185.000,- für Entwicklungsländer um 76 Prozent auf etwa US$ 44.400,- abzusenken. Auch bei allen anderen Kosten, wie sie beispielsweise bei Auktionen, einer Nachprüfung oder im Fall von Rechtsmittelverfahren anfallen könnten, will das GAC einen Nachlass verhandeln.”

…..

Es steht daher zu vermuten, dass ICANN sowohl gegenüber dem GAC als auch der Marken-Lobby erhebliche Zugeständnisse machen muss, soll wie geplant am 20. Juni 2011 in Singapur die Endfassung des Bewerberhandbuchs veröffentlicht werden.

Es sieht also ganz danach aus, als ob die weltweite und schon ein paar Jahre geplante Zulassung ganz neuer generischer TLD´s zum wiederholten Male eine terminliche Verschiebung erfährt. Für alle an diesem Prozess Beteiligten bedeutet DAS eine ausgesprochen Nerven aufzehrende Situation.

Quelle: domain-recht.de

neue gTLD´s


Sie haben weltweit in der Vergangenheit für viel Aufregung gesorgt – und sie tun es immer noch! –> Es geht um die geplante Einführung (ganz) neuer generischer Top Level Domains! In diesen Prozess scheint einfach keine Ruhe reinkommen zu wollen.

Einen interessanten Beitrag zum Thema “neue generische Top Level Domains” kann man bei domain-recht.de nachlesen. –> Aus diesem Beitrag lässt sich schlussfolgern, dass es “hinter den Kulissen” immer noch ganz schön “rumpelt”. Und es bleibt nach wie vor spannend, wie genau dieses brisante Thema weiter- und ausgehen wird!?

Nachfolgend ein paar wortwörtlich übernommene Passagen aus diesem Artikel, die ich als besonders bemerkenswert finde:

Der politische Druck auf die Internet-Verwaltung ICANN wächst: im Zuge der Einführung neuer generischer Top Level Domains hat die EU-Kommission ICANN aufgefordert, den Empfehlungen nationaler Regierungen mehr Gehör zu schenken.

…..

Wie Kroes in einer Presseerklärung vom 11. Mai 2011 mitteilt, sei dieses Treffen Folge des positiven Votums für .xxx. Sie wolle nun die europäische Sicht der Dinge zum Reformbedarf bei ICANN verdeutlichen. Namentlich erwähnt wird eine gesteigerte Verantwortung von ICANN gegenüber nationalen Regierungen innerhalb des Governmental Advisory Council (GAC), die Transparenz von und Rechenschaft für Handlungen innerhalb ICANNs sowie der Umgang mit ccTLDs in Bezug auf die betroffenen Behörden.

…..

Experten wie der frühere ICANN-Manager Kieren McCarthy werten dies als Frontalangriff auf ICANN und eine bewusste Abkehr vom Grundsatz, dass Regierungen so wenig Einfluss wie möglich auf das Domain Name System nehmen; McCarthy geht sogar davon aus, dass dies auf einen Vertrauensbruch zwischen EU und ICANN-Management deute. Das Treffen belege auch die Eskalation innerhalb des GAC, das von US- und EU-Vertretern dominiert werde.

…..

Zum Ergebnis des Treffens zwischen Kroes und Strickling wurde öffentlich bisher wenig bekannt. Zwar bekannten sich beide dazu, die Verwaltung des Internets in privater Hand zu belassen; zumindest Kroes wiederholte jedoch die Forderung, dass ICANN die Empfehlungen des GAC künftig mehr Beachtung schenken möge. Ob und inwieweit dies den nTLD-Prozess betrifft, ließ sie offen; die EU-Kommission wird jedoch tunlichst einen zweiten Fall .xxx vermeiden wollen.

Man kann es aus diesen wenigen Sätzen erkennen, dass in den Prozess der Zulassung und Einführung neuer generischer TLD´s “keine Ruhe” reinzukommen scheint.

Auch in Domain-Foren gibt es immer wieder aufs Neue leidenschaftliche und kontroverse Diskussionen zu diesem Thema. Bei Interesse schaue man hier: consultdomain.de.

Quelle: domain-recht.de

neue gTLDs


Es gibt (doch) (!) erneut ein STOPP! Es gibt erneut ein STOPP für die geplante Einführung neuer generischer Top Level Domains (gTLDs) im Jahr 2011! So lauten die aktuellsten diesbezüglichen Meldungen!

Also wirklich: Das ist tatsächlich ein unglaubliches Hin und Her, und zwar schon über Jahre hinweg!

Nun liegt ein Einspruch der Regierungen vor, der die weltweit tätige Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) dazu zwingt, die im Jahr 2011 geplante Freigabe neuer gTLDs erneut zu verschieben. Aus der Sicht der Regierungen ist der derzeitige Stand der Vorbereitungen zur Einführung neuer gTLDs noch unzureichend bzw. es sind noch einige offen gebliebene Fragen zu klären.

So werden beispielsweise weitere Nachbesserungen im komplizierten Bewerbungsverfahren selbst gefordert, auch ist der Schutz der Rechteinhaber noch nicht zur Zufriedenheit aller geregelt und es gilt außerdem Nachbesserungen für mögliche Einspruchsverfahren zu realisieren.

Momentan ist noch unklar, inwieweit der o. g. Einspruch die geplante Einführung neuer gTLDs weltweit zeitlich verschieben wird!?

Quelle: heise.de/newsticker

Siehe auch: intern.de/internet-news

heinkas Anmerkung: Also wirklich, langsam tun mir alle diejenigen Leid, die in diesen Prozess, in dieses Prozedere aktiv und direkt involviert sind! Das ist ein solch langwieriger, zermürbender und nervenaufreibender Prozess; da beneide ich niemanden, der das aushalten muss!

Update am 16.12.2010:

Siehe auch: domain-recht.de

neue gTLD´s


Es scheint nun definitiv festzustehen: Es wird neue generische Top Level Domains (gTLD´s) geben! Es wird sie in Kürze geben!

Das hat die Internet-Verwaltung “Internet Corporation for Assigned Names and Numbers” (ICANN) jetzt entschieden.

Alle erforderlichen Formalitäten und rechtlichen Fragen scheinen international abgeklärt worden zu sein. Es kann also losgehen! ;) Und alle, die sehr aktiv in diese Prozesse eingebunden waren, die können aufatmen. Das Informieren, Diskutieren, Kommunizieren, Recherchieren, Abwägen irgendwelcher Eventualitäten, möglicher Probleme und Schwierigkeiten – das alles scheint vorbei zu sein. Jetzt wird es ernst! Jetzt geht es los! ;)

Voraussichtlich ab Ende Mai 2011 werden Bewerbungen für die Web-Adressen mit neuen generischen Top Level Domains möglich sein. Das dürfte vor allem für Städte, Regionen, Organisationen, Branchen, Unternehmen von besonderem Interesse sein. Es ist dabei von einem kostenintensiven Prozedere auszugehen.

Die Bewerbungsphase wird ca. 3 Monate dauern, so dass im zweiten Halbjahr 2011 mit den entsprechenden Entscheidungen zu rechnen ist.

Im Internet werden die neuen generischen Top Level Domains ab dem Jahr 2012 zu finden sein. Insider gehen davon aus, dass es weltweit bis zu 2.000 neue gTLD´s geben könnte.

Quelle: newsticker.sueddeutsche.de

Siehe auch: bitkom.org

Siehe auch: berlinerumschau.com/news

Siehe auch: orf.at

Siehe auch: domain-recht.de

Siehe auch: t3n.de/news

Siehe auch: business.chip.de/news

Siehe auch: unternehmer.de

heinkas Anmerkung: Da bin ich heute schon gespannt, was es im WWW in Kürze “NEUES” geben wird!? Auf jeden Fall wird es (noch) (!) bunter und vielfältiger werden –> im World Wide Web… ;)

.versicherung


Es gibt schon wieder eine aktuell-neue Meldung zum Thema “neue TLDs“! Und zwar diese hier:

Eine Hamburger Initiative ist bemüht, die neue Top Level Domain “.versicherung” auf den Weg zu bringen! Die Schirmherrschaft über diese neue Initiative hat Professor Dr. Hans-Peter Schwintowski übernommen.

Dabei sollen sich alle Unternehmen der Versicherungsbranche, sozusagen vom Versicherungsvermittler bis hin zu den großen Finanzkonzernen, angesprochen fühlen. Sie alle sollen und können diese Initiative gemäß ihrer Möglichkeiten unterstützen.

Denn: Sie alle sollen und werden dadurch ihren (ganz) (!) eigenen Namensraum im Internet erhalten, ihn für die Selbstvermarktung und Werbung aktiv nutzen können und letztendlich damit einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil beispielsweise bei der (Neu-)Kundengewinnung erhalten, sich sichern und haben.

Man geht davon aus, dass die Einführung einer Top Level Domain (TLD) “.versicherung” Internet-Suchprozesse beschleunigen, vereinfachen bzw. reduzieren wird und die Transparenz nach Versicherungsleistungen sowohl für Anbieter wie auch für Nachfrager im gesamten deutschsprachigen Raum erhöhen wird.

Das Unternehmen Dotversicherung aus Bendestorf bei Hamburg organisiert die Initiative für die Schaffung einer neuen TLD “.versicherung”. Dieses Unternehmen wird im Jahr 2011 diese Top Level Domain bei der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers ICANN beantragen.

Quelle: cash-online.de/versicherungen

Update am 05.11.2010:

Siehe auch: versicherungen-blog.net

Siehe auch: versicherungsbote.de

.sec, .casino, .info


Auf domain-recht.de gibt es Neuigkeiten zu den Top Level Domains .sec, .casino, .info. Nachfolgend die wichtigsten Highlights daraus, wortwörtlich übernommen:

“Offiziell bestätigt ist es nicht, aber es scheint reges Interesse an der Einführung einer Top Level Domain .secure beziehungsweise .sec zu geben. Anzeichen hierfür ist zum einen der Antrag eines in Wisconsin ansässigen Unternehmens namens Asif LLC, das sich beim US-Patent- und Markenamt um die Eintragung der Marke “.secure” für” domain name registration services” bemüht. Zum anderen ist im “Behördenspiegel” vor dem Hintergrund von De?Mail und E?Postbrief die Rede davon, dass ICANN frühestens im 1. Halbjahr 2011 über die neue Domain .sec als einheitliche Endung für Sicherheitsprodukte im Internet entscheidet….”

“… trägt auch eine etwas verwirrende Pressemitteilung von Casino.com bei. Unter Bezugnahme auf die Fortschritte der Porno-Domain .xxx deutet man an, dass die Einführung einer solchen TLD eine ähnliche Zukunft für Online-Glücksspielseiten schafft….”

“… Überraschend wäre eine Bewerbung nicht: Spiele wie Poker oder Blackjack gehören zu den Publikumsmagneten im Internet, so dass Domains wie etwa .poker oder .casino nur folgerichtig wären. In jedem Fall wären dann intensive Diskussionen zu erwarten, ist Glücksspiel doch in vielen Ländern verboten….”

“Ein bisschen Glück kann auch brauchen, wer sich um den .info-Award bewerben will. Zum bereits vierten Mal sucht Afilias, Registry von .info, die weltweit besten .info-Websites. Betreiber von Internetangeboten unter .info können ihre Seiten bis zum 10. September 2010 einreichen. Eine Fachjury, bestehend aus Online-, Design- und Medienexperten, trifft dann eine Vorauswahl, bei der die Kandidaten anhand von fünf Kriterien miteinander verglichen werden: Darstellung der Informationen und Funktionalität der Site, ebenso wie deren Design, Usability und Originalität….”

Quelle: domain-recht.de

heinkas Anmerkung:

Auch wenn diese Meldungen schon ein paar Tage alt sind, ich finde es überaus interessant, dass es jetzt auch Bestrebungen und Initiativen gibt, die solch neue Top Level Domains wie .sec, .security, .casino oder .poker auf den Weg bringen wollen.

Es ist und bleibt spannend, was sich da wirklich mal durchsetzen wird!?

Dieser im obigen Beitrag erwähnte .info-Award – das ist auch eine recht bemerkenswerte Web-Angelegenheit!

Ich habe das in den vergangenen Jahren jeweils ein wenig verfolgt und kann daraus schlussfolgern: Es gibt viele toll-gestaltete .info-Websites im Internet! Das sind sehr sinnvolle, hilfreiche, inhaltsschwere Angebote dabei!

Ich erinnere mich recht gut, dass im Jahre 2009 thueringen.info diesen begehrten Web-Preis holen konnte. (Einen Beitrag dazu kann man auf diesem Blog finden, nämlich hier.)

.canon


Das japanische Elektronikunternehmen CANON will die generische Top Level Domain (gTLD) .canon für sich haben! Diesen Antrag soll CANON an die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) gestellt haben!

Das Unternehmen Canon ist damit weltweit das erste Unternehmen, das einen Antrag auf eine eigene gTLD stellt. Es ist sehr wahrscheinlich, dass diesem Beispiel noch weitere folgen werden.

CANON erhofft sich von der gTLD .canon, dass seine Online- und Offline-Präsenz, Bekanntheit und Marktposition dadurch eine erhebliche Aufwertung erfährt.

Wann genau jedoch seitens der ICANN dafür “grünes Licht” gegeben wird, das ist derzeit noch nicht voraussagbar. Die Vergangenheit in dieser Sache zeigt es aber, dass ein Großmaß an Geduld notwendig sein wird!

Quelle: pressetext.at/news

Siehe auch: basicthinking.de/blog

Siehe auch: golem.de

Siehe auch: computerwelt.at

TLDs nichtlateinisch


Im Jahr 2010 sollen sie kommen, die nichtlateinischen Top Level Domains (TLDs)!

Es wird schon längere Zeit darüber diskutiert, auch TLDs in nichtlateinischer Schrift zuzulassen. Jetzt scheint diese Maßnahme in allernächster Zeit realisiert zu werden.

Noch in dieser Woche entscheidet die Internet-Verwaltungsorganisation ICANN über die Einführung von Internet-Adressen in nichtlateinischer Schrift.

Es handelt sich hierbei konkret um die Einführung und Zulassung arabischer, chinesischer/japanischer, griechischer und kyrillischer Domain-Namen!

Diese Änderung wird gemäß des Vorsitzenden des ICANN-Verwaltungsrates als die “größte technische Änderung für das Internet seit seiner Erfindung vor 40 Jahren” bezeichnet. Es handelt sich dabei um eine “fantastisch komplizierte technische Angelegenheit”.

Für diesen Zweck wurde ein spezielles Transkriptionssystem entwickelt, mit dessen Hilfe alle Schriftzeichen auf einheitliche Weise in die richtige IP-Adresse übersetzt werden. Wobei eine IP-Adresse keine “Schriftzeichen” kennt, sondern in Form einer Abfolge von vier bis zu dreistelligen Ziffern dargestellt wird, die mit einem Punkt voneinander getrennt ist/sind.

Man geht davon aus, dass der ICANN-Rat dieser revolutionären Änderung am kommenden Freitag zustimmen wird.

Internet-Adressen sind/waren bisher nur in lateinischen Schriftzeichen darstellbar und möglich. Von den ca. 1,6 Milliarden WWW-Usern gehören aber mehr als die Hälfte einem Kulturraum an, der andere Schriftzeichen benutzt.

Deshalb wird die hier angekündigte Maßnahme mehr als erforderlich!

Man ist sehr zuversichtlich, dass alles funktionieren wird, denn man testet DAS bereits ein paar Jahre lang. Man schätzt ein, dass nunmehr der richtige Zeitpunkt der Realisierung gekommen ist.

Quelle: futurezone.orf.at

Siehe auch: derstandard.at

Siehe auch: netzwelt.de/news

Update am 30.10.2009: Offenbar geht alles schon viel eher los; also bereits im November 2009!

Siehe auch: heise.de/newsticker

Siehe auch: shortnews.de

Update am 07.11.2009: Lesenswert ist betreffs dieser Thematik auch das Folgende:

ICANN – TLD-IDNs kurz vor der Einführung

.eco


Fest steht, dass sie kommt; die Öko-DOMAIN “.eco”! Ab Frühjahr 2010 soll es diese ganz neue TOP LEVEL DOMAIN geben!

Wer .eco verwalten darf, das ist jedoch noch unklar!

Es gibt darüber Streit bzw. es gibt mehrere Anwärter, die das gerne tun möchten:

Bisher war davon auszugehen, dass die kalifornische Dot-Eco-Gruppe das sein wird! Aber, auch die kanadische UmweltschutzOrganisation Big Room zeigt dafür ihr Interesse!

Beide haben sich bei der ICANN um die .ECO-DOMAIN-VERWALTUNG beworben!

Die Konzepte beider Bewerber unterscheiden sich dabei wie folgt:

Dot Eco will die entsprechenden Domains verkaufen, um die Erlöse an UmweltschutzProjekte zu verteilen. Dabei sollen 57 % der Erlöse direkt weitergegeben werden. Das Ziel besteht dabei darin, einer der wichtigsten Umweltschutz-Förderer der Welt zu werden.

Big Room möchte eingenommenes Geld aus .eco-Domain-Verkäufen ebenso an Projekte weiterreichen. Jedoch sollen dabei ausschließlich umweltbewusste Unternehmen als eine Art AUSZEICHNUNG als Käufer in Frage kommen dürfen.

Da die bestehenden Unterschiede in den Konzepten für die .eco-DOMAIN-Verwaltung beider Bewerber nicht unüberwindbar groß erscheinen, ist davon auszugehen, dass man gemeinsam eine Lösung finden wird, mit der beide Anwärter auf die TLD “.eco” leben können werden.

Links

Support Dot Eco

Big Room

Quelle: derstandard.at

Siehe auch: taz.de

Siehe auch: diepresse.com

Siehe auch: dailygreen.de

Neue TLDs – BewerbungsAblauf


Eine neue TOP LEVEL DOMAIN (TLD) zu bekommen, das ist nicht ganz einfach! Nachfolgend die wichtigsten Schritte, die man beachten muss, bewirbt man sich um eine (ganz) neue TLD:

Ablauf des Bewerbungsverfahrens:

1   Der BEWERBER registriert sich bei ICANN und reicht die Bewerbung für seine Top-Level-Domain (TLD) ein.

2   Die eingereichte Bewerbung prüft ICANN dahingehend, ob alle Voraussetzungen für den Betrieb einer eigenen REGISTRY erfüllt sind.

Folgende Kriterien werden dabei vor allem überprüft:

- Besteht die Zeichenkette der Top Level Domain aus mindestens drei Buchstaben?

- Sind Geschäftsmodell und finanzielle Sicherheit des Bewerbers für einen Zeitraum von drei bis fünf Jahren gewährleistet?

- Sind die technische und betriebliche Leistungsfähigkeit des Registry-Betriebes gesichert?

Sind einzelne Punkte einer BEWERBUNG nicht ausreichend, so gibt es die Möglichkeit einer erweiterten Auswertung; die Bewerbung kann dabei in den beanstandeten Punkten nachgebessert werden.

Legen Dritte einen Widerspruch gegen eine Bewerbung ein, so kann dem ein Widerspruchsverfahren folgen.

3   Sollten zwei oder mehr Bewerber eine identische oder sehr ähnliche Top Level Domain beantragen, wird im Rahmen des sogenannten “String Contention”-Verfahrens eine Auswahl unter den Bewerbern getroffen.

4   War der Bewerbungsprozess erfolgreich, so überprüft ICANN in einem letzten Test die technische und betriebliche Leistungsfähigkeit der Registry.

5   Sind alle Tests und Prüfungen erfolgreich abgeschlossen, so wird die neue Top Level Domain von ICANN akzeptiert und in der ROOT ZONE eingetragen.

Für den gesamten ANTRAGSPROZESS müssen drei bis vier Monate eingeplant werden.

Nach erfolgreichem Abschluss des ANTRAGSVERFAHRENS hat man maximal zwölf Monate zur Verfügung, in denen die neue TOP LEVEL DOMAIN (TLD) in Betrieb genommen werden muss.

Der Bewerbungsprozess ist sehr komplex und kostenaufwändig. Ohne professionelle Unterstützung ist eine erfolgreiche Bewerbung fast unmöglich.

Die EPAG Domainservices GmbH kennt sich mit den Abläufen bei ICANN aus und unterstützt Bewerber in allen Phasen des Bewerbungsprozesses sowie beim späteren Betreib der Registry.

Quelle: vnr.de

Neue TLDs


Es tut sich etwas: Auch in Hamburg gibt es Befürworter einer ganz neuen lokalen TLD, nämlich der TLD “.hamburg“!

Anwalt Oliver Süme setzt sich aktiv dafür ein, dass der Begriff “Hamburg” eine Top Level Domain (TLD) wird! Er ist der Meinung, dass das für die gesamte Stadt HAMBURG von Nutzen wäre und dass das Image von Hamburg “als attraktiver Standort und dynamische Metropole” dadurch weltweit gestärkt werden würde.

Oliver Süme hat den VEREIN dotHamburg gegründet, zu dessen Mitgliedern Hamburger IT-Unternehmen und Telefonbuchverlage zählen. Der Jurist will sich Anfang 2010 bei der ICANN um die TLD “Hamburg” bewerben.

Doch es gibt ein Problem: Süme fühlt sich vom Senat ausgebremst.

Er benötigt für solch eine Bewerbung eine Unbedenklichkeitsbescheinigung, einen sogenannten Non Objection Letter (NOL). Diesen NOL wird der Senat im Rahmen einer Ausschreibung vergeben. Außerdem will man noch den ganz konkreten BewerbungsModus der ICANN abwarten, der nicht vor Oktober 2009 bekannt sein dürfte.

Diese Position leuchtet Oliver Süme nicht ein. Er glaubt, dass bezüglich des 200 Seiten umfassenden ICANN-Entwurfes zur TLD-Bewerbung, den es jetzt schon gibt, keine umfassenden Veränderungen mehr zu erwarten sind.

Für ihn drängt die Zeit, weil die ICANN Anfang 2010 Bewerbungen für neue TLDs nur während einer 45-Tage-Frist entgegennehmen wird. Ob sich danach eine weitere BewerbungsMöglichkeit ergibt, ist derzeit völlig offen.

Der Jurist wird von der HandelsKammer in seinen Bemühungen und Aktivitäten unterstützt!

Quelle: abendblatt.de

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 769 Followern an

%d Bloggern gefällt das: