goo.gl


GOO.GL —> so heißt der vom Web-Giganten GOOGLE angebotene Url-Shortener.

Erst kürzlich habe ich hier über den Webadressen-Verkürzer mcaf.ee etwas berichtet. Mit goo.gl gibt es nunmehr ein weiteres Angebot, das allen “Internet-lern” zur Verfügung steht.

Mit Hilfe von goo.gl können Web-Adressen spielend leicht, schnell, zuverlässig, sicher verkürzt, verteilt und ausgewertet werden.

Mit goo.gl verkürzte URLs sind garantiert auf Schadhaftigkeit geprüft. —> Der Nutzer kann also davon ausgehen, dass er keine Malware-, Phishing- oder Spam-Website aufruft. Dabei setzt Google auf die Prüftechnologie, die auch in seiner Suchmaschine und beim E-Mail-Dienst zur Anwendung kommt.

Besitzt man ein persönliches Google-Konto, so kann man jederzeit alle Web-Adressen sehen, die man über goo.gl in eine Kurzfassung gebracht hat.

Man erhält zudem für jeden Link statistische Erhebungen betreffs der Anzahl von Klicks und verweisender Webseiten. Außerdem ist es nachvollziehbar, aus welchen Ländern ein Link verwendet und auf welchen Geräten er verwendet worden ist. Man kann also erkennen, wo, wann, wie oft, mit welchem Browser und Betriebssystem eine Web-Adresse aufgerufen worden ist.

In Kürze soll es zusätzlich für goo.gl eine API geben. Dann wird die Anwendbarkeit von goo.gl noch erweitert und vielgestaltiger.

Quelle: winfuture.de/news

Siehe auch: schieb.de

Siehe auch: intern.de/news

Siehe auch: computerbild.de

Siehe auch: zdnet.de/news

Siehe auch: googlesocialweb.blogspot.com

heinkas Anmerkung: Da ich GOOGLE sehr mag, viele Dienste dieses Giganten nutze, werde ich goo.gl unbedingt mal ausprobieren. Bisher habe ich für die URL-Verkürzung immer bit.ly genutzt. Ja sicher, zufrieden war/bin ich mit diesem Web-Service auch. Aber, ich probiere gerne mal etwas anderes aus… Man lernt ja immer etwas dazu…