Tag der deutschen Einheit


Die Suchmaschine GOOGLE hat sich für den heutigen Feiertag ein ganz besonderes DOODLE einfallen lassen!

–> Man sollte sich dieses Google-Doodle unbedingt mal anschauen: Es wird ein geschichtlich sehr bedeutsamer Tag damit geehrt und gefeiert.

–> DANKE, Google! DAS gefällt mir!

Ich empfehle in diesem Zusammenhang die folgenden Beiträge, in denen das alles noch viel ausführlicher und interessanter festgehalten worden ist:

http://www.tagseoblog.de: Google feiert “Tag der deutschen Einheit” mit Doodle

http://www.googlewatchblog.de: Google Doodle zum Tag der Deutschen Einheit 2012

Abmahnung


Es war nur eine Frage der Zeit! Es lag irgendwie in der Luft!

Worum es geht!? –> Es geht um Internet-Abmahnungen. Es geht um das Urheberrecht. Es geht um das Internetrecht.

Es drängt sich einem die Frage auf:

–> “Hinkt das Letztere möglicherweise der allgemeinen “Web-Entwicklung” hinterher!?”

In weltweiten sozialen Netzwerken – wie beispielsweise FACEBOOK – ist es gang und gäbe, dass geteilt wird: Es werden Beiträge, Kommentare, Ansichten und Meinungen, Zitate und Sprüche, Bilder und Fotos –> geteilt!

Umso erstaunlicher bzw. wohl besser – befremdlicher – ist die Tatsache, dass es jetzt tatsächlich “den ersten Fall” gibt!

–> Es gibt den ersten Fall einer Abmahnung dafür, dass ein fremdes Bild/Foto auf einer FACEBOOK-Pinnwand gepostet worden ist!

Wer DAS genauer wissen möchte, der schaue hier:

Erste Facebook-Abmahnung wegen fremdem Foto

Ja, nun gibt es ihn also – “den allerersten Fall”…

Pinterest


Ein Web-Dienst breitet sich derzeit unter den Web-Usern und Publishern mit rasanter Geschwindigkeit aus, nämlich PINTEREST.COM!

PINTEREST ist ein Bilder-Bookmarkdienst, bei dem man neben interessanten Bildern, Grafiken auch Videos einstellen kann. Eigentlich kann man all DAS dort pinnen, was optisch beeindruckend ist, also eine auffallend gute Wirkung erzielt.

–> Und – es kann und soll zwischen den PINTEREST-Usern geteilt werden!

DAS wiederum widerspricht den in Deutschland herrschenden Urheberrechtsfestlegungen!?

Analysen haben gezeigt, dass man mit Hilfe dieses kalifornischen Web-Dienstes den Traffic auf Web-Seiten sehr spürbar und positiv beeinflussen kann. Und DAS, das ist natürlich ein ausschlaggebender Punkt dafür, dass sich trotzdem zahlreiche deutsche Nutzer derzeit diesem Service bedenkenlos und gerne anschließen.

Momentan kan man sich bei PINTEREST.COM nur mit Hilfe einer EINLADUNG eines Pinterest-Nutzers anmelden und einloggen. Aber, das ist überhaupt kein Hinderungsgrund dafür, dass die Nutzerzahl dieses Web-Dienstes auch in Deutschland auffallend schnell anwächst.

Und abschließend noch ein paar Lese-Tipps von mir zu genau diesem Thema:

- zwei Beiträge auf t3n.de:

Pinterest sorgt für mehr Traffic als Google+, YouTube und LinkedIn zusammen (Studie)

Pinterest und die rechtlichen Grenzen beim Teilen und Verlinken

- ein Beitrag auf netzwertig.com:

Je schneller Pinterest wächst, desto besser

Beide Beiträge/Artikel sollte man sich unbedingt mal durchlesen, wenn man sich für dieses Thema interessiert!

–> Und solange das mit diesem Urheberrecht in Deutschland so geregelt ist und bleibt, wie es derzeit ist, sollte und muss man damit “vorsichtig” umgehen! Auch, wenn das in anderen Ländern ganz anders ist! :(

Update am 18.03.2012:

Ich habe soeben auf focus.de einen interessanten Artikel zum Thema “PINTEREST” gefunden, und zwar diesen hier:

Pinterest wächst immer schneller

Ich empfehle, sich diesen Artikel man durchzulesen!

Brigitte oder ER = SIE!?


Es ist bekannt: “Im WWW gibt´s nichts, was es nicht gibt!;)

Hier ist mal wieder solch ein Fall: Auf OTTO-Facebook lief ein Wettbewerb, bei dem mit Hilfe der FACEBOOK-Community ein OTTO-Model gekürt bzw. gefunden werden sollte; ein weibliches wohlge(be)merkt! —> Und wie das bei solchen Sachen im Leben so ist, es nahmen viele, sehr viele Web-User(innen) (!) daran teil. Es sollen ca. 50.000 gewesen sein.

Ein 22-jähriger Student aus Koblenz hatte die Idee, an diesem OTTO-Model-Contest entsprechend “herausgeputzt”, verkleidet und auffälligst geschminkt auch teilzunehmen. Er hatte da noch irgendwo ein Faschingsfoto, auf dem er als BRIGITTE zu sehen war! —> Na, das war´s doch! Er lud genau dieses “Spaß-Foto” hoch! —> Das Ergebnis: ER wurde mit übergroßer Mehrheit zum TOP-OTTO-MODEL gewählt! —> Nun muss er da durch… *lol* ;)

Der Preis für diesen Gag: Ein 400 Euro Einkaufsgutschein für OTTO (das ist doch ganz ordentlich(!)) und natürlich ´ne ganze Menge Aufmerksamkeit, und zwar weltweit! *lol* ;)

P. S.: Und, wenn man sich die Fotos betrachtet, dann ist es schon wirklich ausgesprochen kurios und lustig, weil besagter Student “im wahren Leben” ganz, also wirklich ganz anders aussieht, als dieses “superkesse Sieger-Otto-Facebook-Model“!

Quelle: spiegel.de

Siehe auch: web.de

Siehe auch: austria.com

Siehe auch: mode.net

Siehe auch: meedia.de

Siehe auch: finanznachrichten.de

Siehe auch: golem.de

Siehe auch: fabeau.de/news

heinkas Anmerkung:

Das ist doch ´ne wahrhaft tolle Story! *lol* Und weil sie mir wirklich sooo gut gefällt, registriere ich jetzt doch eine (oder auch zwei!?) “ß-DOMAINS“, nämlich: webspaß.de, webspäße.de

Update am 25.11.2010: Okay, ich habe mir auch noch eine Slogan-ß-Domain gesichert, nämlich: spielemitspaß.de. ;)

P. S.: Noch etwas in eigener Sache: Mehr Domains mit “ß”, die werde ich nicht registrieren! Denn: Bisher können die gängigen Browser “ß” noch gar nicht darstellen…

Google Picasa & Picnik & Face Movie


Es gibt eine neue Version von Google Picasa – die Version 3.8. Diese Version bedeutet, dass Google Picasa einige neue Funktionen anbietet und sich die Bedienbarkeit verbessert hat:

Es wurde Picnik direkt integriert, es gibt Face Movie und das Tool Batch Upload. Das alles steht derzeit in der Version 3.8 von Google Picasa in englischer Sprache zur Verfügung.

Bereits seit einiger Zeit kann man die in Google Picasa hochgeladenen Bilder mit Picnik bearbeiten. Nun ist das Foto-Bearbeitungsprogramm Picnik direkt in Google Picasa integriert. Das verbessert und vereinfacht natürlich die Bedienerfreundlichkeit und ermöglicht jederzeit die in Google Picasa eingefügten Fotos durch entsprechende Bearbeitung zu optimieren.

Das Programm Face Movie greift auf die Personenerkennung von Picasa zurück. Mit Face Movie kann man aus den Bildern einer Person automatisch eine Diashow/einen Film/ein Video erstellen. Dabei wird jeweils das Gesicht der jeweiligen Person in den Mittelpunkt aller Darstellungen gerückt. Die Übergänge der einzelnen Fotos ineinander sind dabei fließend. Auch an eine musikalische Untermalung dieser Show ist gedacht. Eine tolle Sache, so finde ich! DANKE, GOOGLE! ;)

Außerdem gibt es das Tool Batch Upload, mit dessen Hilfe nicht nur das Bilder- bzw. Alben-Hochladen in Google Picasa verbessert und vereinfacht wird, sondern auch diverse Einstellungen innerhalb Google Picasas veränderbar sind. Auch das Löschen von Alben ist über Batch Upload möglich.

DirektLink: picnik.com

Quelle: googlewatchblog.de

Siehe auch: winfuture.de/news

Siehe auch: golem.de

Siehe auch: zdnet.de/news

Siehe auch: derstandard.at

Siehe auch: computerbild.de

Siehe auch: netzwelt.de/news

heinkas Anmerkung: Auch wenn´s viele Webuser anders sehen, GOOGLE ist und bleibt mein persönlicher “Lieblingswebpartner”! ;)

Golden Hour


FOTOGRAFEN nennen die erste und die letzte Stunde SONNENLICHT am Tag “GOLDEN HOUR”! Die “Golden Hour” garantiert das beste und optimalste LICHT für gelungene Fotoaufnahmen!

Nun gibt es im World Wide Web ein Angebot, wobei ein Online-Tool genau diesen Zeitpunkt für jeden beliebigen Ort und für jedes beliebige Datum errechnen kann!

Man findet dieses TOOL unter www.golden-hour.com! Wenn man die BING-KARTE auf einen konkreten Ort zentriert, dann erscheint umgehend im unteren Bereich die konkrete Tageszeit, zu der das optimale Fotolicht gegeben ist!

Da sich die “Golden Hour” über den SONNENSTAND definiert, kann man diesen manuell verändern: Den genauen Zeitpunkt, an dem die Sonne den angegebenen Stand erreichen wird, kann man dann rechts vom Drop-down-Menü ablesen.

Quelle: diepresse.com

ASCII im WWW


Ein Bild das nur aus einfachen Zeichen und Buchstaben besteht, das ist ASCII Art!

Die Abkürzung steht für „American Standard Code for Information Interchange“ und definiert 33 nicht-druckbare sowie 95 druckbare Zeichen.

Bereits vor dem Aufkommen der Computer zeichneten Künstler Bilder mit Hilfe von Schreibmaschinen. Als sich schließlich PCs durchsetzten, kam ASCII Art in den damaligen Mailboxen in Mode. Auch heute wird in Foren-Signaturen noch oft diese Kunstform verwendet.

Siehe auch: Wikipedia

Quelle: chip-online.de

Google Picasa 3 in deutsch


Googles Picasa 3 ist jetzt auch in deutscher Sprache erhältlich; bisher war nur die englischsprachige Version verfügbar.

Ein Highlight der neuen Version ist das Zusammenstellen von Fotos als Film mit Musikuntermalung, der anschließend auf YouTube hochgeladen werden kann.

Weitere Neuigkeiten sind unter anderem die “Sync to Web”-Funktion und das Retouch-Tool.

Mit Sync to Web kann man Ordner mit “Picasa Web Albums” synchronisieren. Mit Hilfe des Retouch-Tools kann man Qualitätsmängel alter Fotografien beseitigen.

Download: Picasa

Quelle: chip-online.de

Google Picasa


Ein Update bei Picasa Web hat die folgenden Änderungen für dieses Google-Angebot gebracht:

1 Eine Sharefunktion, bei der man über einen Sharing-Button das Album an Kontakte aus dem Google-E-Mail-Adressbuch senden kann. Das war zwar schon vorher möglich, jedoch wurde diese Funktion besser platziert. Unter diesem Button wird außerdem eine Liste aller der Personen angezeigt, die Zugriff auf das Album haben.

2 Neu ist die Möglichkeit, Alben mit einem Passwort schützen zu können. Dadurch ist es Fremden nunmehr fast unmöglich, solche Alben anzuschauen.

3 Die dritte Option heißt Sign-in required to view (Anmeldung für Anzeige erforderlich). Wenn man bei einem Album diese Option wählt und das Album Freunden über die neue Share-Funktion freigibt, kann man sicher sein, dass es nur die sehen, die es auch sehen sollen. Leider hat aber auch “Sign-in required to view” den Nachteil, dass der andere auch einen Google Account haben muss.

DirektLink: picasa.google.de

Quelle: googlewatchblog.de

Bilder für Wikipedia


Wikipedia ist weltweit eine der zehn beliebtesten Websites. In Deutschland belegt die freie Enzyklopädie den ersten Platz in der Kategorie Wissen, News und Information. Seit der Gründung 2001 sind in dem deutschsprachigen Online-Lexikon über 800.000 Artikel entstanden und abrufbar.

Wikimedia Commons wurde 2004 als kostenfreie Mediensammlung gegründet und ist ein Schwesterprojekt von Wikipedia. Wikimedia Commons wird vom Bundesarchiv um 100.000 historische, zum Teil einmalige Fotos bereichert. Wikipedia hilft dem Bundesarchiv im Gegenzug unter anderem bei der Erschließung von noch nicht identifizierten Bildern.

Durch die Kooperation mit Wikimedia Deutschland kommt das Bundesarchiv seinem Ziel näher, seine verwahrten elf Millionen Bilder frei zugänglich zu machen. Bereits im September 2007 hatte das Bundesarchiv sein digitales Bildarchiv online gestellt. Derzeit sind 170.000 Bilder abrufbar.

Dazu gehören Dokumente über Ereignisse und Personen von der deutschen Kolonialgeschichte über die Weimarer Republik und den Nationalsozialismus bis zur DDR und der Bundesrepublik Deutschland. Mehr als 1.000 Benutzer haben sich für das Bildarchiv registriert.

Quelle: netzeitung.de

Siehe auch hier: netzpolitik.org

DirektLink: Gemeinsame Presseerklärung von Bundesarchiv und WikimediaDeutschland

Persönliche Anmerkung: Eine begrüßenswerte Kooperation ist hier entstanden, die vielen WWW-Usern zugute kommen wird!

Google Picasa 3


Google hat Version 3 seines kostenlosen Bildverwaltungs-Tools Picasa zum Download freigegeben. Ein Highlight der neuen Version ist das Zusammenstellen der Fotos als Film mit Musikuntermalung, der anschließend auf YouTube hochgeladen werden kann.

Weitere Neuigkeiten sind unter anderem die “Sync to Web”-Funktion und das Retouch-Tool. Mit Sync to Web können ganze Ordner mit “Picasa Web Albums” synchronisiert werden. Über das Retouch-Tool werden Qualitätsmängel wie Kratzer oder Markierungen von alten Fotografien entfernt.

Zudem sorgt eine neue Anzeige-Funktion in der oberen Leiste für mehr Übersicht. Dort haben Sie nun die Auswahlmöglichkeit zwischen der Betrachtung aller Fotos, Ihren Favoriten, Fotos die Sie in Ihrem Web-Album integrieren wollen und Bildern, auf denen Gesichter zu erkennen sind.

DirektLink: Picasa

Quelle: chip-online.de