Vertrags”fesseln”

LogoColor (2)

Würde mir DAS jemand erzählen, ich würde es wohl gar nicht glauben – nein!

So langsam “bekomme ich wirklich die Krise” und glaube, ich bin “im falschen Film”!

Ich will´s hier mal kurz schildern, worum es geht:

In der Anfangszeit meines Tätigseins im Internet und des damit einhergehenden Registrierens von unterschiedlichen Domains, fehlte mir – verständlicherweise – in der einen oder anderen Angelegenheit einfach noch die Erfahrung! Jedenfalls habe ich mich damals auf einen Web-Provider (= Internetdienstanbieter oder Internetdienstleister) eingelassen, von dem ich es nunmehr schon einige Jahre lang versuche, wieder “loszukommen”!

Nach einigen Jahren des Tätigseins im weltweiten und riesengroßen Internet und nach einigen Jahren der diesbezüglichen verschiedenartigsten “Lernprozesse”, versuchte ich es, mich betreffs einiger Dinge von diesem Web-Provider wieder zu trennen!

Aber – denkst´e! Dieses “Prozedere” – DAS dauert nun schon einige Jahre an!

ICH bin ganz bestimmt nicht ganz unerfahren betreffs des (Auf-)Kündigens abgeschlossener Verträge – egal ob nun ONLINE oder OFFLINE! Und ICH bin auch ganz bestimmt nicht unerfahren hinsichtlich des Abschlusses von Verträgen der einen oder anderen Art – egal ob ONLINE oder OFFLINE!

–> Aber im konkreten Falle – im konkreten Falle da beginne ich schon langsam an MIR SELBST zu zweifeln!!?? DAS ist unglaublich, dreist, frech!!

Es ist derart schwierig, sich von diesem Web-Provider hinsichtlich abgeschlossener Verträge wieder zu trennen, dass ich dabei geradezu “graue Haare” bekomme! Immer wieder “verlängern sich” ehemals abgeschlossene – aber gekündigte (!!) – Verträge auf geradezu mysteriöse und undurchschaubare Art und Weise!!?? Ich könnte verzweifeln …

Was mir in den letzten Jahren diesbezüglich schon alles passiert und widerfahren ist – man kann es kaum fassen, geschweige denn – glauben!

ICH bin sooo “satt” und frustriert davon, dass ich´s gar nicht in Worte fassen kann … ICH bin total “sauer” und genervt!

Glücklicherweise kann ich´s aber inzwischen behaupten, dass ich mich bezüglich der meisten vertraglichen Bindungen mit diesem Internetdienstleister bereits “frei machen konnte” – glücklicherweise …

–> Es bleibt jetzt nur noch ein sehr “kleiner Rest”, den ich mit Sicherheit auch noch “stemmen” werde – und dann, dann bin ich endlich “FREI”, was diese Vertragsbindungen betrifft …

–> Und ich mache bzw. setze danach mit ganz großer Sicherheit die berühmt-berüchtigten:

–> DREI KREUZE!  –> + + +

Update am 21.01.2014:

Also – ich habe solch ein geradezu “durchtriebenes” System bei noch keinem anderen Internetdienst(e)anbieter kennenlernen müssen! (… und ich habe wirklich schon mit VIELEN zu tun gehabt!)

Jetzt hat sich schon wieder einer meiner Verträge, der eigentlich per Dezember 2013 gekündigt war, auf unerklärliche Art und Weise bis zum November 2014 verlängert!!??

Wirklich – alles was Recht ist – aber ICH schaue hier nicht mehr durch!!

heinkas Lese-Tipp


Heute habe ich wieder mal ´nen Lese-Tipp parat! Es geht dabei um ein Problem, das jeden, wirklich jeden BLOGGER oder besser noch – jeden Web-User, der eigene Seiten im Internet betreibt – interessieren sollte!

Es geht wieder mal um das leidliche Thema: Abmahnungen wegen vermeintlicher Urheberrechtsverletzungen!

–> WEN DAS interessiert, der sollte sich das Folgende aufmerksam durchlesen:

Bilder-Abmahnungen: Blogger stellt Strafanzeige gegen Bildagentur auf www.e-recht24.de

Teilen auf Facebook


Heute hier mal ein paar Gedanken zum TEILEN auf FACEBOOK!

Das Teilen von Beiträgen, Fotos, Bildern, Videos u. a. m. ist ein wesentlicher Bestandteil des sozialen Netzwerkes FACEBOOK. Es ist ein markantes Charakteristikum dieser weltweit-agierenden Community.

–> ES wird überall angeboten – ES wird überall gemacht, und zwar von Zig-Tausenden von Web-Usern!

–> ES wird angenommen – ES wird akzeptiert!

(Also zumindest von den “ganz normalen Leuten”, die FACEBOOK für sich entdeckt haben und diesem “Wahn” verfallen sind.) ;)

Und daraus kann man es schlussfolgern, dass das TEILEN auf FACEBOOK sehr vielen FACEBOOK-Mitgliedern gefällt! Ja, und ES gefällt auch mir persönlich sehr gut! ;)

Nun darf man es jedoch nicht glauben, dass das TEILEN von Beiträgen, Fotos, Bildern u. a. innerhalb dieses gigantisch-großen sozialen Netzwerkes überall “begrüßt” wird und überall und von jedermann gern gesehen wird und ist!

–> Ohhh nein, so ist es bei weitem nicht!

Denn: Es gibt ja da noch diese rechtliche Seite! Es gibt die Festlegungen und Bestimmungen im so genannten URHEBERRECHT!

–> Und das, das ist der “Knackpunkt”! –> Denn hier streiten sich “die Geister”! –> Hier kommt es zu Konflikten!

Es kommt zu Konflikten zwischen der Online- und der Offline-Welt!

Es kommt zu Konflikten zwischen der sich so rasant entwickelnden virtuellen Welt und der ganz realen!

–> Und natürlich haben alle daraus resultierenden Standpunkte, Ansichten und Meinungen jeweils ihre Anhänger und Vertreter. –> Und das, das macht die Sache nicht leichter!

Ganz klar ist es so, dass dabei “der ganz normale Web- und FACEBOOK-Nutzer” auf der Strecke bleibt. Letztendlich weiß er es nämlich nicht, wie genau er sich verhalten soll!

–> Hier besteht ganz eindeutig ein Klärungs- und möglicherweise Anpassungs-Bedarf; und zwar ein sehr dringender!

–> Man kann, sollte und darf in dieser Frage die Web- und FACEBOOK-User nicht alleine lassen!

heinkas Anmerkung:

Auch ich habe in dieser Sache schon einige Erfahrungen auf FACEBOOK gesammelt/sammeln können/sammeln müssen! –> Es sind unterschiedliche Erfahrungen, die sich teilweise kontrovers gegenüberstehen, ja!

Ich habe es zig-fach erlebt, dass sich Facebook-Nutzer dafür bei mir bedankt haben, dass u. a. ICH ihre Beiträge, Ausführungen, Fotos, Bilder u. a. innerhalb dieses sozialen Netzwerkes geteilt habe.

Es gibt aber auch Erfahrungen, die eine andere “Sprache sprechen”: Es gibt nämlich auch Unverständnis, “Schelte” bzw. sogar Verbote, was das TEILEN von Beiträgen, Fotos, Bildern etc. auf FACEBOOK betrifft.

Das Spektrum und DAS, was einem dabei passieren kann, ist also breit gefächert! –> Alles ist dabei möglich; man kann es nicht in jedem Fall voraussehen und geht Risiken ein, wenn man sich diesen Möglichkeiten bzw. Gepflogenheiten zum/des TEILEN/s der unterschiedlichsten Veröffentlichungen auf FACEBOOK anschließt.

Update am 22.01.2013:

Gerade habe ich im Internet noch einen Blog-Beitrag zum Thema “TEILEN” gefunden, nämlich diesen hier:

Über das Teilen

Bei Interesse lese man also hier nach: BAYNADO´S SUCHMASCHINENBLOG.

Ich freue mich, dass sich auch noch andere Web-User so ihre Gedanken zum Thema “TEILEN” machen! ;)

www.dns-ok.de


Aus aktuellem Anlass möchte ich heute mal an einen meiner Blog-Beiträge aus der Vergangenheit erinnern!

–> Es geht um diesen Beitrag: www.dns-ok.de, den ich im Januar 2012 schrieb!

Weil dieses Thema immer noch aktuell ist, ja weil es geradezu TOP-aktuell ist, verweise ich heute darauf!

Man lese zu dieser hochbrisanten Angelegenheit auch DAS hier:

DNS Changer-Trojaner: Ab Montag gibt´s kein Internet mehr!

Quo vadis “Social Media”


Es gibt zahlreiche soziale Netzwerke im Internet. Zu den bekanntesten zählen dabei zweifelsfrei Facebook, Twitter, Google+. –> Ich habe sie alle ausprobiert bzw. bin ganz aktuell noch dabei!

In den letzten Tagen kommt es immer wieder vor, dass auf dem weltweit-agierenden sozialen Netzwerk FACEBOOK User überraschend und ohne Vorwarnung mit der einen oder anderen bzw. gar keiner Begründung für einen bestimmten Zeitraum gesperrt werden.

Mitunter sind es ausgesprochen fadenscheinige Dinge, die man den Usern “ankreidet” und vorwirft! So sehe ich es beispielsweise als völlig inakzeptabel an, wenn sich jemand in ein soziales Netzwerk dieser Größenordnung hineinbegibt; sich dann aber offenbar bei FACEBOOK darüber beschwert, dass/wenn man ihm eine so genannte FACEBOOK-Freundschaftsanfrage zugeschickt hat/schickt!?

–> He, he, was soll DAS!? Und für solch ein “Vergehen” – also das Zusenden einer Anfrage – kann es dann eine Sperre bei FACEBOOK geben.

Von den o. g. FACEBOOK-Sperren waren bislang schon zahlreiche Web-User betroffen, die zu meinem unmittelbaren Facebook-Freundeskreis gehören; und sogar oftmals mehrfach.

–> Ich glaube es ganz gut und genau einschätzen zu können, dass es jeweils Personen “getroffen” hat, bei denen ich es mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass diese etwas Unrechtes, Böses, Schlimmes getan und “angestellt” haben!? Im Gegenteil – viele meiner FACEBOOK-Freunde schätze ich mittlerweile sehr!!

Aber – es gibt und gab diese Sperren!

Wie schon bemerkt, gab es mitunter für das FACEBOOK-Vorgehen gar keine Begründung. Oftmals konnten es sich die “abgestraften” Personen überhaupt nicht erklären, wieso, warum, weshalb!?

Ja, bitte, was soll das!? –> So ein bisschen habe ich persönlich den Eindruck, dass man dieses riesengroße, die Welt umspannende Online-Netzwerk nicht mehr “im Griff hat”!?

Mir fällt da zwingend die folgende Feststellung ein: “Die ich rief die Geister, werd´ ich nun nicht los!”

Ich habe den Eindruck, die “FACEBOOK-Polizei” wird der Lage nicht mehr Herr:

–> Ist dieses soziale Netzwerk etwa inzwischen zu groß geworden!?

–> Gibt es zu viele Dinge, Vorgänge, Ereignisse, Vorgaben, Paragraphen, die beim Betreiben eines sozialen Netzwerkes mit diesem Ausmaß zu beachten, zu beobachten, einzuhalten und unter Kontrolle zu halten sind!?

–> Ist das alles noch “beherrschbar” oder übersteigt das alles mittlerweile menschliche Fähigkeiten, Fertigkeiten, Kenntnisse und Möglichkeiten!?

Für mich gibt es aktuell Fragen über Fragen, wie beispielsweise auch diese hier:

Hat FACEBOOK – bzw. die anderen sozialen Netzwerke – auf lange Sicht gesehen eine Chance oder “erledigt” sich das alles in Kürze von selbst!?

–> (Ich persönlich kann und will mir DAS allerdings nicht wirklich vorstellen!!)

Ich weiß, dass mir derzeit niemand darauf eine, also DIE Antwort geben kann! Einzig und allein die ZEIT wird es zeigen, wohin zukünftig “die Fahrt” bei/mit den sozialen Netzwerken geht/gehen wird! Warten wir es ab…

Auf jeden Fall gilt: Es ist und bleibt spannend!

Update am 04.06.2012:

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch dieser Beitrag hier auf www.basicthinking.de:

–> Kehrt Facebook den Rücken!

.asia, .org, .xxx


Es gibt interessante Neuigkeiten von www.domain-recht.de: Es geht um die Top Level Domains: .asia, .org, .xxx.

Nachfolgend übernehme ich einige Passagen aus dem von mir angegebenen Quellverzeichnis www.domain-recht.de wortwörtlich.

.asia:

DotAsia Organisation Ltd., Registry der Top Level Domain .asia, hat sich bei der Internet-Verwaltung ICANN um die Freigabe von Ein- und Zwei-Zeichen-Domains beworben.

Wann ICANN über den Antrag entscheidet, ist noch offen; aus der Vergangenheit heraus ist jedoch damit zu rechnen, dass dem Wunsch entsprochen wird. Der Endung täte ein bisschen Werbung gut, zu bescheiden sind die bisherigen Registrierungszahlen: nach nicht bestätigen Angaben sind aktuell nicht einmal 200.000 .asia-Domains vergeben; …

.org:

Die .org-Verwalterin Public Interest Registry (PIR) hat ihren “The Dashboard” getauften Bericht für das erste Halbjahr 2011 vorgelegt. Auf neun bunten Seiten zeigt der Bericht sehr erfreuliche Entwicklungen auf. So konnte .org dank eines Wachstums von 10,1 Prozent seine Stellung als drittstärkste generische Top Level Domain hinter .com und .net weiter festigen;…

Dabei hat sich Deutschland mit fünf Prozent aller Registrierungen als zweitwichtigster Markt für .org etabliert; dominiert wird .org aber klar von den USA: 60 Prozent aller angemeldeten .org-Domains haben einen Inhaber mit Sitz in den Vereinigten Staaten.

.xxx:

ICM Registry Inc., Verwalterin der Porno-Domain .xxx, hat die ersten Details über sein Schutzverfahren für Kennzeichenrechteinhaber veröffentlicht.

Mit dem in Minneapolis ansässigen National Arbitration Forum steht zudem nur ein einziges Schiedsgericht zur Verfügung, das pro streitiger Domain US$ 1.300,- verlangt. Das Schutzverfahren tritt am 1. September 2011 in Kraft und steht neben der UDRP als zusätzliches Instrument zur Verfügung.

Das sind wieder – alles in allem – sehr interessante Informationen. Ein großes Dankeschön geht dafür an http://www.domain-recht.de! –> DANKE!

Quelle: www.domain-recht.de

Namen-Domains


Konkret meine ich hier die Domains von/für Vor- bzw. Familien-Namen.

Viel und gerne werden Vor- und/oder Familien-Namen mit einer Top Level Domain (TLD) kombiniert. Ganz klar, dass dabei die gängisten Top Level Domains – wie beispielsweise: .com, .de, .net, .org, .info – ganz besonderen Vorrang genießen. Jeder, der sich für Vor- und Familien-Namen-Domains interessiert, wird sehr schnell feststellen müssen, dass dabei nicht selten “ALLES” schon vergeben ist.

Diese Domains sind weltweit ausgesprochen begehrt.

Diese Domains sind auch deshalb nicht selten ein Thema in speziellen Web-Foren.

Betreffs dieser Domains gibt´s zudem immer wieder mal sowohl unterschiedliche als auch aus verschiedenen Gründen rechtliche Auseinandersetzungen. Diese enden oftmals vor gerichtlichen Instanzen. Die gerichtlichen Verfahren gestalten sich dabei nicht selten schwierig, zäh und langwierig.

Vor- und Familien-Namen-Domains werden relativ hoch gehandelt auf den zahlreichen Domain(er)-Märkten dieser Welt.

Beliebt sind in diesem Bereich reine Vornamen-Domains, aber auch reine Familien-Namen-Domains und auch die Kombinationen aus beiden, also aus Vor- und Familien-Namen. Wobei die konkrete Anordnung dieser Namen innerhalb einer DOMAIN variiert und vor allem vom jeweiligen Geschmack des Domain-Inhabers bestimmt wird.

Vor- und Familien-Namen-Domains sind mit der Entstehung des Internets “entstanden”; also so ca. vor 20 Jahren. Heutzutage ist es nicht selten, dass man sich mit der Geburt eines Kindes gleichzeitig um eine entsprechende NAMEN-DOMAIN für den Nachwuchs bemüht, kümmert, sich diese zu sichern versucht.

Im Zusammenhang mit diesem Thema, also den Vor- und Familien-Namen-Domains, wurde ich durch ein Web-Forum auf eine sehr interessante Website aufmerksam. –> Und zwar ist es diese hier: www.beliebte-vornamen.de.

Auf dieser Website findet man unter anderem eine sehenswerte Zusammenstellung und Reihenfolge der üblichsten VORNAMEN. Man schaue bei Interesse hier: Die häufigsten Vornamen der Erwachsenen.

Ich bin/war besonders darüber überrascht, wie weit oben in dieser Übersicht mein eigener Vornamen zu finden ist!? ;)

Auch ich persönlich habe eine ganz beachtliche Anzahl an Namen-Domains in meinem Bestand. Bei Interesse findet man diese hier: heinkas Namen-Domains.

heinkas Lese-Tipp & – Erkenntnis


Ich bin gerade auf FACEBOOK auf den folgenden Artikel aufmerksam geworden:

Manieren fürs Netz.

Ich finde, dass DAS jedermann, der sich im INTERNET bewegt, unbedingt mal lesen sollte! Es ist ein sehr guter Artikel.

–> Vor allem Web-User, die in Web-Foren oder Sozialen Netzwerken unterwegs sind, sollten sich diesen Beitrag ansehen.

Er beinhaltet zahlreiche wichtige, richtige, sinnvolle, hilfreiche und gut gemeinte Hinweise und Ratschläge, wie man sein “Online-Leben” gestalten kann und sollte und was man keinesfalls machen darf und sollte.

–> Denn: Beherzigt man diese Eckpunkte nicht, sind Ärger und Stress vorprogrammiert. DAS ist so sicher, wie das berühmte “AMEN” in der Kirche! ;)

Ich räume es ja ein, und ich weiß es aus eigener Erfahrung:

Es ist mitunter sehr schwierig, immer das Richtige zu tun! Es ist sehr schwierig, die Empfindlichkeiten und Befindlichkeiten der anderen Web-User zu erkennen, zu werten, richtig einzuordnen und entsprechend zu beachten! Es ist oftmals eine “Gratwanderung”, ein schmerzhafter Lernprozess, der von einem selbst sehr vieles abfordert und abverlangt! Mitunter ist es schwierig, bestimmte Dinge und Verhaltensweisen zu erkennen und eigene Fehler einzusehen bzw. sich einzugestehen! Es ist überaus  kompliziert, erzieherische Kritik zu ertragen, auszuhalten und anzunehmen!

Der Weg der Selbsterkennung und -analyse ist sehr, sehr steinig und hinterlässt Spuren, manchmal auch Wunden.

–> Und: Man wird und kann nicht jedes Problem mit anderen Web-Usern verhindern; zwangsläufig wird es welche geben. –> Denn: Menschen sind sooo unterschiedlich…

Gut, eine Einschränkung muss ich zu meiner Aussage noch ergänzen:

–> DAS trifft nur dann zu, wenn man sich aktiv – also auch mit eigenen Beiträgen und Statements – einbringt! Wenn man jedoch ein “SCHWEIGER” ist, dann dürfte einem null Komma nichts passieren! ;)

heinkas Anmerkung:

Ich muss für meinen Teil eingestehen, bei meinem eigenen Web-Verhalten und -Auftreten auch schon zahlreiche FEHLER gemacht zu haben. Ja, leider ist es so! :(

P. S.:

Und gerade gestern gab es in einem Domainer-Forum wieder mal einen Vorfall, wie man es keinesfalls machen sollte!

–> Nämlich: Zwistigkeiten, Meinungsverschiedenheiten, Auseinandersetzungen, Missverständnisse u. ä. zwischen Web-Usern gehören nicht (zur allgemeinen Belustigung bzw. Beurteilung) (!?) an die Öffentlichkeit!

neue TLD´s


Werden sie nun doch kommen!? Werden die neuen generischen Top Level Domains (gTLD´s) nun doch “grünes Licht” erhalten!?
–> Es sieht fast so aus, denn:

Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) hat ganz aktuell das Folgende bei einem Treffen in Singapur mitgeteilt:

Es sollen Hunderte neuer Domain-Endungen, also Top Level Domains, bis Ende nächsten Jahres geschaffen und zugelassen werden.

Zudem wurde in Aussicht gestellt, dass die neuen Top Level Domains thematisch kategorisiert werden können. Es könnte dann beispielsweise die folgenden Kategorien für die neuen Domain-Endungen geben: Industrie, Geografie, Volkszugehörigkeit u. a.

Bei den neuen Top Level Domains wird es außerdem möglich sein, chinesische und arabische Zeichen zu verwenden.

Quelle: net-tribune.de

Siehe auch: zdnet.de/news

neue gTLD´s


Es scheint sich zu bewahrheiten! Es gibt wohl noch erhebliche Unklarheiten!

–> Und deshalb gibt es mit großer Wahrscheinlichkeit erneut Termin-Verschiebungen bei der Einführung der neuen generischen Top Level Domains (=neue gTLD´s)!

So zumindest kann man es in einem aktuellen Beitrag von domain-recht.de lesen. Man beachte dabei vor allem die folgenden Darlegungen:

Die Internet-Verwaltung ICANN arbeitet weiter intensiv daran, im Zuge der Einführung neuer Top Level Domains die letzten Differenzen mit dem Governmental Advisory Committee (GAC) auszuräumen.

…..

Darüber hinaus soll sich die Frage eines Preisnachlasses für Dritte-Welt-Länder zu einer kritischen Hürde für das gesamte nTLD-Programm entwickelt haben. Demnach drängt das GAC darauf, die Bewerbergebühr von US$ 185.000,- für Entwicklungsländer um 76 Prozent auf etwa US$ 44.400,- abzusenken. Auch bei allen anderen Kosten, wie sie beispielsweise bei Auktionen, einer Nachprüfung oder im Fall von Rechtsmittelverfahren anfallen könnten, will das GAC einen Nachlass verhandeln.”

…..

Es steht daher zu vermuten, dass ICANN sowohl gegenüber dem GAC als auch der Marken-Lobby erhebliche Zugeständnisse machen muss, soll wie geplant am 20. Juni 2011 in Singapur die Endfassung des Bewerberhandbuchs veröffentlicht werden.

Es sieht also ganz danach aus, als ob die weltweite und schon ein paar Jahre geplante Zulassung ganz neuer generischer TLD´s zum wiederholten Male eine terminliche Verschiebung erfährt. Für alle an diesem Prozess Beteiligten bedeutet DAS eine ausgesprochen Nerven aufzehrende Situation.

Quelle: domain-recht.de

neue gTLD´s


Sie haben weltweit in der Vergangenheit für viel Aufregung gesorgt – und sie tun es immer noch! –> Es geht um die geplante Einführung (ganz) neuer generischer Top Level Domains! In diesen Prozess scheint einfach keine Ruhe reinkommen zu wollen.

Einen interessanten Beitrag zum Thema “neue generische Top Level Domains” kann man bei domain-recht.de nachlesen. –> Aus diesem Beitrag lässt sich schlussfolgern, dass es “hinter den Kulissen” immer noch ganz schön “rumpelt”. Und es bleibt nach wie vor spannend, wie genau dieses brisante Thema weiter- und ausgehen wird!?

Nachfolgend ein paar wortwörtlich übernommene Passagen aus diesem Artikel, die ich als besonders bemerkenswert finde:

Der politische Druck auf die Internet-Verwaltung ICANN wächst: im Zuge der Einführung neuer generischer Top Level Domains hat die EU-Kommission ICANN aufgefordert, den Empfehlungen nationaler Regierungen mehr Gehör zu schenken.

…..

Wie Kroes in einer Presseerklärung vom 11. Mai 2011 mitteilt, sei dieses Treffen Folge des positiven Votums für .xxx. Sie wolle nun die europäische Sicht der Dinge zum Reformbedarf bei ICANN verdeutlichen. Namentlich erwähnt wird eine gesteigerte Verantwortung von ICANN gegenüber nationalen Regierungen innerhalb des Governmental Advisory Council (GAC), die Transparenz von und Rechenschaft für Handlungen innerhalb ICANNs sowie der Umgang mit ccTLDs in Bezug auf die betroffenen Behörden.

…..

Experten wie der frühere ICANN-Manager Kieren McCarthy werten dies als Frontalangriff auf ICANN und eine bewusste Abkehr vom Grundsatz, dass Regierungen so wenig Einfluss wie möglich auf das Domain Name System nehmen; McCarthy geht sogar davon aus, dass dies auf einen Vertrauensbruch zwischen EU und ICANN-Management deute. Das Treffen belege auch die Eskalation innerhalb des GAC, das von US- und EU-Vertretern dominiert werde.

…..

Zum Ergebnis des Treffens zwischen Kroes und Strickling wurde öffentlich bisher wenig bekannt. Zwar bekannten sich beide dazu, die Verwaltung des Internets in privater Hand zu belassen; zumindest Kroes wiederholte jedoch die Forderung, dass ICANN die Empfehlungen des GAC künftig mehr Beachtung schenken möge. Ob und inwieweit dies den nTLD-Prozess betrifft, ließ sie offen; die EU-Kommission wird jedoch tunlichst einen zweiten Fall .xxx vermeiden wollen.

Man kann es aus diesen wenigen Sätzen erkennen, dass in den Prozess der Zulassung und Einführung neuer generischer TLD´s “keine Ruhe” reinzukommen scheint.

Auch in Domain-Foren gibt es immer wieder aufs Neue leidenschaftliche und kontroverse Diskussionen zu diesem Thema. Bei Interesse schaue man hier: consultdomain.de.

Quelle: domain-recht.de

Facebook


Das weltweit bekannte und vielerorts sehr beliebte soziale Netzwerk FACEBOOK ist heute hier wieder mal einen Beitrag wert! –> Grund: Der LIKE-BUTTON von Facebook wird genau heute 1 Jahr alt!

Mittlerweile hat der LIKE-BUTTON weltweite Bekanntheit und Berühmtheit erlangt. Auf zahlreichen Webseiten hat er seinen festen und nicht mehr wegzudenkenden Platz gefunden und eingenommen.

Web-User aus aller Herren Länder dieser ERDE kennen ihn! Web-User aus der ganzen Welt betätigen ihn und haben ihn schon betätigt: –> Den Facebook-LIKE-BUTTON! Den GEFÄLLT MIR-Button!

Ich finde, dass diese Möglichkeit, seine direkte Sympathie und Anerkennung zu einer Website öffentlich bekunden zu können, eine geradezu geniale und einzigartige FACEBOOK-IDEE darstellt. Sie ist aus dem gigantischen INTERNET gar nicht mehr wegzudenken.

Einfach, schnell und “ohne große Umwege” hat über diesen LIKE-BUTTON der Web-User ein gewisses Web-Mitsprache-, Web-Abstimmungs- und Web-Gestaltungsrecht. Seine Stimme zählt! Er ist ein kleines Teilchen der riesengroßen Web-User-Gemeinschaft, deren Klick oder Nicht-Klick auf den LIKE-BUTTON ein sicherer Gradmesser dafür darstellt, ob man seinen ganz konkreten Web-Auftritt gut, ansprechend, informativ, hilfreich, inhaltsreich, werbewirksam gestaltet hat oder eben nicht.

Der LIKE- oder GEFÄLLT MIR-BUTTON ist in nur 1 Jahr zu einem außerordentlich wichtigen Web-Instrument für Werbung und Vermarktung geworden. Irgendwie glaubt man es kaum, dass es den FACEBOOK-LIKE-BUTTON tatsächlich erst 1 Jahr gibt!

Siehe auch: netzwertig.com

Siehe auch: facebookrussia

InternetHandel


Es gibt im Internet das folgende Angebot: Es gibt ein e-Commerce Fachmagazin INTERNETHANDEL. Dieses Magazin erscheint einmal im Monat.

Vielleicht ist es einigen Web-Usern noch mit der mittlerweile alten Bezeichnung “AuktionsIdeen” bekannt.

Mit diesem Beitrag möchte ich heute mal auf dieses interessante und hilfreiche e-Commerce Fachmagazin hinweisen. –> Für Interessenten gibt es nachfolgend einen Web-Link, über den man zu einer LESEPROBE dieses Fachmagazins INTERNETHANDEL gelangt/gelangen kann.

–> Man schaue hier: INTERNETHANDEL.

Für alle Web-User, die sich mit dem Handel im Internet beschäftigen, ist dieses e-Commerce Magazin sehr zu empfehlen.

–> Es gibt dort monatlich hilfreiche und wichtige Hinweise, Tipps, Analysen, Recherchen, Ratschläge zum sehr umfassenden, in manchen Fragen schwierigen und nicht zu unterschätzenden Thema “InternetHandel”. Dabei stehen insbesondere auch immer wieder rechtliche Fragen im Mittelpunkt der Betrachtungen.

Wer sich schon mal mit “InternetHandel” in der einen oder anderen Form befasst hat, der weiß es, dass dabei zahlreiche und vor allem nicht immer ganz eindeutig festgelegte und vorgegebene rechtliche Bestimmungen zu beachten sind, will man als Online-Händler diesbezüglich keine Schwierigkeiten und Probleme bekommen.

–> Man muss sich ständig informieren, weil über so einige rechtliche Web-Bestimmungen sich oftmals selbst die Rechtsfachleute und Rechtsspezialisten noch keinen einheitlichen, verbindlichen Standpunkt gebildet haben.

–> DAS ist alles im Fluss; es ist alles in Bewegung und in ständiger Entwicklung begriffen. Und diese Tatsache, die erschwert für einen Internet-Händler sehr, sehr vieles. Auch deshalb ist das o. g. e-Commerce Fachmagazin jedem Internet-Händler aus meiner Sicht sehr, sehr zu empfehlen.

heinkas Anmerkung:

Dieser Beitrag ist in Abstimmung und aufgrund einer Bitte der Betreiber bzw. Herausgeber des e-Commerce Fachmagazins INTERNETHANDEL entstanden. Ich habe diesen Beitrag sehr gerne verfasst; ich war selbst einige Jahre lang Leser dieses Fachmagazins.

Man schaue bei Interesse auch hier: Erfahrungen von Kunden und Fachleuten mit INTERNETHANDEL.

.reise


Es sieht ganz danach aus, dass die neuen Top Level Domains (TLD´s) jetzt (doch) (!) nach und nach Realität werden! Nun gibt es auch “grünes Licht” für die neue Top Level Domain .reise!

Schätzungsweise im Sommer des Jahres 2012 werden Internetadressen mit der TLD .reise im Web zu finden sein.

Aber schon jetzt kann man sich Domains mit der TLD .reise reservieren lassen: Die dotreise GmbH vergibt ab dem 30.04.2011 Reservierungsrechte für die neuen .reise-Domains. Schon jetzt liegen dem Unternehmen “dotreise GmbH” zahlreiche diesbezügliche Anfragen vor. Verständlicherweise sind dabei vor allem generische Begriffe gefragt, wie beispielsweise http://www.kreuzfahrt.reise oder http://www.flug.reise.

Allerdings können ab dem o. g. Datum vorerst nur Sponsoren der dotreise GmbH ihre Wunschdomain reservieren lassen. Ein Sponsoring-Paket kostet 1.500 Euro, zzgl. Mehrwertsteuer. Diese Einnahmen werden für die Einrichtung und den Betrieb der Top Level Domain .reise benötigt.

Die dotreise GmbH ist als direkter Partner bzw. Vertreter der Tourismuswirtschaft dabei für alle organisatorischen Fragen verantwortlich. Das im Sommer 2010 gegründete Unternehmen wird die Grundlagen dafür schaffen, dass alle Unternehmen und Organisationen der Reisebranche ihre gewünschte Domain mit der Endung .reise registrieren lassen können.

Die dotreise GmbH wird bei ihrer Arbeit von einem Expertenbeirat unterstützt, der sich aus Vertretern von Reisebüros und Reiseveranstaltern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammensetzt.

Die Internetverwaltungsstelle ICANN wird den erforderlichen Namensraum für Internet-Adressen mit der Top Level Domain .reise schaffen und bereitstellen.

Quelle: freie-pressemitteilungen.de

Siehe auch: presseschleuder.com

.xxx


Obwohl umstritten, nun kommt sie doch! Die neue Top Level Domain (TLD) .xxx hat “grünes Licht” bekommen!

–> Das US-Unternehmen ICM Registry und die ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) haben sich auf die Einführung und Verwaltung der TLD .xxx geeinigt. Damit kann der Verkauf von .xxx-Domains bald gestartet werden.

Die neue Top Level Domain .xxx ist vor allem für die Sex- und Porno-Branche gedacht; ist also dem “Online Adult Entertainment” vorbehalten. Das bezieht sich jedoch nicht nur auf Unternehmen; nein, auch Privat- bzw. Einzelpersonen können Top Level Domains .xxx für sich beantragen.

Die klare und eindeutige Zuordnung von Angeboten der Sex- und Porno-Industrie zur TLD .xxx wird gleichzeitig einige Vorteile bringen:

Es wird einerseits für den Nutzer klar erkennbar sein, was sich hinter .xxx verbirgt und andererseits dadurch einen besseren Schutz vor schädlicher Software, vor raffinierten Abzockmaschen, vor Identitätsdiebstahl und vor Kreditkartenbetrug geben.

Will oder muss man bestimmte Filter-Verfahren anwenden oder will man Web-Inhalte zensieren, dann wird auch das zukünftig einfacher und effektiver realisierbar sein.

Das Veröffentlichen von Kinderpornografie mit Hilfe von .xxx-Domains ist verboten.

Das US-Unternehmen ICM Registry bietet Informationen zur neuen TLD .xxx an, und zwar in Form von:

FAQ zur neuen Top Level Domain.

Quelle: golem.de

Siehe auch: news-de.com

Siehe auch: futurezone.at/netzpolitik

Siehe auch: derstandard.at

Siehe auch: chip.de/news

Update am 07.08.2011:

Zur allerersten .xxx-Domain im Web, nämlich zu casting.xxx, kann man bei Interesse hier etwas nachlesen:

–> heinkas news.

Vetorecht gegen Top Level Domains


Möglicherweise bedeutet die folgende Meldung schon wieder neue Schwierigkeiten für die Einführung neuer generischer Top Level Domains (gTLDs):

Die USA wollen nämlich ein Vetorecht bei der Zulassung und Einführung neuer Top Level Domains durchsetzen.

Die US-Regierung hat einen Vorschlag eingereicht, nach dem zukünftig die Zulassung von Domains nur noch bei Vorliegen eines “Berichtes” des Regierungsbeirates (Governmental Advisory Committee, GAC) der Web-Verwaltungsstelle “Internet Corporation for Assigned Names and Numbers” (ICANN) möglich sein soll.

Der Regierungsbeirat der ICANN GAC besteht aus Vertretern aus ca. 100 Ländern. Gemäß dem o. g. US-Regierungsvorschlag könnte jedes dieser Länder gegen eine vorgeschlagene Domain-Endung Einspruch einlegen. Wird dieser Einspruch seitens des Gremiums GAC nicht zurückgewiesen, so ist der vorliegende Antrag auf die Zulassung einer konkreten Top Level Domain durch die ICANN abzuweisen.

Es ist zwar auch derzeit schon möglich, Einwände gegen geplante neue TLDs vorzubringen. DAS zwingt derzeit allerdings die ICANN nicht dazu, besagte “Top Level Domain-Einführung” zurückzuweisen.

Es soll in Kürze Gespräche mit dem Ziel geben, diesen neuen Vorschlag der US-Regierung zu prüfen und über dessen eventuelle Realisierung zu beraten.

Es ist und bleibt also spannend, ob überhaupt und wenn ja, welche neuen generischen Top Level Domains zukünftig für den internationalen Web-Markt eine Einführungszulassung erhalten werden.

Quelle: zdnet.de/news

Siehe auch: diepresse.com

.tel


Es gibt Neuigkeiten betreffs der .tel-Domains!

Der Registry Operator der Top Level Domain (TLD) .tel, TELNIC LIMITED, hat bekannt gegeben, dass es in Kürze möglich sein wird, kurze und rein numerische .tel-Domain-Namen zu registrieren.

Das wurde auf einer in diesem Monat stattgefundenen Vorstandssitzung der ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) festgelegt.

Dann können sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen .tel-Domains registrieren, die beispielsweise aus nur zwei Buchstaben bestehen oder sich aus Zahlen zusammensetzen.

Detaillierte Festlegungen zur Registrierung kurzer und ausschließlich numerischer .tel-Domain-Namen werden zu gegebener Zeit rechtzeitig durch TELNIC LIMITED bekanntgegeben.

DirektLinks:

Telnic.org

Telnic.tel

ICANN

Quelle: presseportal.ch/de

.music


Im Vorfeld der Einführung neuer generischer Top Level Domains (gTLD´s) gibt´s schon wieder mal “Zoff”:

In Vorbereitung der Einführung der gTLD .music gibt es eine Klage-Androhung: Dabei drohen 15 internationale Musikindustrie-Verbände, darunter RIAA und IFPI, der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) mit einer Klage.

Der Anlass dieser Klage-Drohung ist darin zu sehen, dass es gemäß dem gegenwärtigen Vorbereitungsstand für die geplante Einführung der generischen Top Level Domain .music und den bei Beachtung der derzeit vorhandenen ICANN-Richtlinien nicht ausreichend abgesichert sei, eine unrechtmäßige Nutzung der .music-Domain auszuschließen. Die Musikindustrie-Verbände befürchten, dass Domains in die Hände von “Raubkopierern” gelangen könnten, die darüber Urheberrechtsverletzungen begehen könnten.

Man ist der Meinung und fordert das bei der ICANN auch ein, dass die internationalen Richtlinien zur Erlangung und Aneignung solch einer Domain zu überarbeiten seien. Ansonsten ist mit den angedrohten Klagen zu rechnen.

Quelle: gulli.com/news

Siehe auch: winfuture.de/news

Siehe auch: itespresso.de

nerdcore.de


Das Internet ist voll davon! Das Internet ist derzeit voll von Meldungen, die die Geschichte eines Blogs erzählen!

–> Es geht um den Blog NERDCORE.DE.

Eigentlich wollte ich dazu hier nichts schreiben. Es haben darüber ja sooo viele schon berichtet und berichten noch…

–> Aber: Es ist zweifelsfrei ausgesprochen spektakulär, was sich da in den letzten Tagen so zugetragen hat.

Es gab viel, viel Aufregung, es gab ein “Aufbäumen” in der Blogger-Szene. Und da beim Pfänden des o. g. Blogs seitens des diese Pfändung veranlassenden Providers (Internetdienstleisters) offenbar mehrere Fehler gemacht worden sind, nimmt diese Geschichte für den konkreten Blogger selbst jetzt ein gutes Ende.

Es hat sich dabei erneut gezeigt, dass das Bloggen als solches gar nicht so ohne ist! Es kann mitunter sehr gefährlich sein, wenn man sich im Internet genau sooo äußert, wie man es empfindet oder anders ausgedrückt: “Wie einem der Schnabel gewachsen ist”.

–> Will sagen: Bringt man seine Meinung sehr schonungslos, sehr direkt, unmissverständlich, vielleicht auch etwas undiplomatisch zum Ausdruck, dann kann das weitreichende Konsequenzen nach sich ziehen, und zwar online wie offline.

(Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass ich hier auf meinem Blog über einen Fall berichte, der zu “einem Fall” geworden ist, weil jemand ganz offen, ehrlich, unverblümt seine Meinung im World Wide Web “von sich gibt”, also sich “frei von der Leber weg” äußert bzw. geäußert hat!)

Zurück zum eigentlichen Thema:

Es hat sich andererseits bei der Geschichte um den Blog “nerdcore.de” aber auch gezeigt, dass die gesamte Blogger-”Mannschaft”, dass die Öffentlichkeit eine nicht zu unterschätzende und sehr ernst zu nehmende Macht darstellt! Das hat sich zum wiederholten Male ganz eindeutig und sehr nachdrücklich dabei gezeigt.

Wenn ich ganz ehrlich bin – und das bin ich normalerweise ;) – dann muss ich zugeben, dass ich den Blog NERDCORE.DE bisher noch gar nicht kannte!

–> Das finde ich echt selber nicht gut!

Aber: Er ist mir bisher im weltweiten Internet einfach noch nicht begegnet; noch nicht aufgefallen!?

–> Wenn er wieder im Netz sein wird, dann schaue auch ich dort mal vorbei! Ich schaue bei NERDCORE.DE mal vorbei! ;) Versprochen!

Quelle: golem.de

Siehe auch: lawblog.de

Siehe auch: netzwelt.de/news

Siehe auch: basicthinking.de/blog

Siehe auch: netzpolitik.org

namecheck.com


Der Domain-Registrar aus Starnberg, united-domains, hat eine neue Suchmaschine gestartet: Es ist die Suchmaschine www.namecheck.com.

Mit Hilfe von www.namecheck.com können Nutzer nunmehr nach freien Domain-Namen suchen, aber auch prüfen, ob besagter Begriff einem markenrechtlichen Schutz (in Deutschland oder in den USA) unterliegt oder ob es in wichtigen, weltweiten (Sozialen) Netzwerken (wie beispielsweise: Facebook, Twitter, eBay, linkedIN) bereits einen solchen Benutzer-Namen gibt.

—> Es handelt sich also bei NAMECHACK.COM um eine höchst innovative Web-Suchmaschine.

Den Domain-Namen “namecheck.com” hat das Unternehmen “united-domains” übrigens im November 2010 für USD 50.000 käuflich erworben.

Quelle: presseportal.de

Siehe auch: zdnet.de/news

Siehe auch: ratschlag24.com

DirektLink zur neuen Suchmaschine für Domains, User- und Marken-Namen: http://www.namecheck.com

Update am 17.01.2011:

Siehe auch: domain-recht.de