BlitzEinschlag


Einen interessanten Beitrag habe ich auf p2news.com gefunden!

Auch damit muss man sich als World Wide Web-Nutzer von Zeit zu Zeit mal befassen, will man DAS auch weiterhin ungehindert tun! Es geht um das Folgende:

Wenn ein BLITZ in den PersonalComputer einschlägt!

Vor Jahren habe ich es einmal erlebt, dass das BetriebsSystem eines meiner PCs durch eine ÜberSpannung während eines Gewitters in Mitleidenschaft gezogen worden ist! Deshalb weiß ich, wie ernst und wichtig die nachfogenden Hinweise betreffs der Vermeidung derartiger Schäden zu nehmen sind!

FAKT ist wohl das Folgende, nämlich, dass immer mehr Gewitter mit Überspannungen im StromNetz jegliche angeschlossene Hardware bedrohen, bis hin zum TotalSchaden!

Selbst ein indirekter BlitzEinschlag kann verheerende Folgen für hochsensible Geräte haben!

Das berichtet der Computer-InformationsDienst “Das PC-Anwender-Handbuch” aus dem Fachverlag für Computerwissen. Die Platinen von PCs oder Druckern weisen nach einem solchen Einschlag häufig BrandSpuren auf; RöhrenGeräte implodieren sogar hin und wieder.

Derzeit ist gemäß des BlitzInformationsDienstes Siemens die BLITZ-EinschlagDichte bei ComputerNutzern in Baden-Württemberg, in Hessen und in Bayern am höchsten.

Die Anzahl der BlitzEinschläge hat nach VersicherungsStatistiken in den letzten Jahren dramatisch zugenommen. Außerdem werden die GEWITTER immer schwerer.

Man sollte es wissen, dass plötzliche ÜberSpannungen die Hardware nicht nur direkt aus dem STROMNETZ treffen können, sondern auch über den Telefon- und InternetAnschluss oder über AntennenLeitungen.

Aber auch Stromschwankungen im Netz des Energieversorgers oder Schaltimpulse starker Stromverbraucher (z. B. Motoren, Schweißgeräte) können zur Beschädigung von sensibler Computer-Hardware führen.

Experten empfehlen, dass der wirksamste Schutz gegen die Auswirkungen von Blitzschlag darin besteht, bei Gewitter und längerer Abwesenheit alle Geräte einschließlich Telefon und Internetanschluss vom Netz zu trennen und das Antennenkabel aus der Anschlussbuchse zu ziehen.

Quelle: p2news.com

heinkas Nachtrag: Und die folgende Domain/Website habe ich letztens auf der AUTOBAHN wahrgenommen: www.der-rote-blitz.de! ;) Dieses Angebot stellt mit Sicherheit keine Gefahr für irgendeine Hard- oder Software dar, davon bin ich überzeugt, aber in diesem Zusammenhang passt ES irgendwie, so finde ich! ;)

konzertetickets.com


Auf www.konzertetickets.com läuft ein Gewinnspiel speziell für BLOGGER!

Ein Eventim-TicketGutschein im Wert von immerhin EUR 100,00 werden dabei als HauptGewinn in Aussicht gestellt!

Es gibt jedoch dabei auch noch einen zweiten und einen dritten PreisTräger, der sich jeweils über das Folgende freuen kann:

Zweiter Platz: Ein EinkaufsGutschein von Amazon im Wert von EUR 20,00!

Dritter Platz: Ein (sicher viel gefragter) StartSeitenLink von http://www.konzertetickets.com!

Das hört sich doch wirklich alles sehr gut an, oder!? ;)

Wie kann man teilnehmen?

Man schreibe zu dieser tollen Aktion einen kleinen “BLOG-Beitrag” und verlinke auf den Blog http://www.konzertetickets.com!

Wann endet diese Aktion?

Diese Aktion endet am 30.11.2009; also direkt in der schönen VorweihnachtsZeit!

Aber, bitte, schauen Sie selbst und lesen Sie es sich selbst auf der eigentlichen Quelle dieser Information durch, nämlich hier: www.konzertetickets.com!

heinkas Nachtrag: Sollten Sie daran teilnehmen, dann wünsche ich ganz viel Erfolg! LG, heinka

dreist


Das “Schwarze Schaf des Jahres” steht fest; es wurde anlässlich des WeltverbraucherTages von einer FachJury gewählt und von der Firma P4M bereits zum dritten Mal vergeben: Dieses Mal ging dieser unlöbliche “PREIS” an die Betreiber der WWW-Seite “www.opendownload.de“!

Die Initiative “Das schwarze Schaf” wurde 2006 von der Firma P4M ins Leben gerufen, um unlauteren Handel im WWW aufzuspüren, auf kriminelles Handeln hinzuweisen und damit auf WWW-Betrüger aufmerksam zu machen!

In diesem Jahr hatte die FachJury, bestehend aus Vertretern der Bereiche Wirtschaft, Medien, Forschung, Recht, aus mehreren “Bewerbern” auszuwählen! Die Wahl fiel auf “http://www.opendownload.de“, weil deren Methode als besonders dreist eingestuft werden musste!

Es werden SoftwareProgramme zum Download angeboten; der Nutzer wird im Glauben gelassen, dass diese “kostenfrei” sei! Auf der Startseite ist dabei nicht erkennbar, dass man sich bei Nutzung auf eine kostenpflichtige und ungewollte Registrierung eingelassen hat! Die eigentlich bestehende WiderspruchsFrist wird dabei geschickt verschleiert!

Betroffene User berichteten, dass sie erst durch eine Rechnung der Betreiber davon in Kenntnis gesetzt wurden, dass sie mit der Anmeldung gleichzeitig ein Zwei-Jahres-Abonnement in Höhe von 96 Euro pro Jahr abgeschlossen hatten.

Nähere und ausführlichere Informationen findet man in der Informations-QUELLE selbst, also hier:

Quelle: pcwelt.de

heinkas Hinweis: Der Beitrag hinter diesem LINK ist zwar nicht mehr ganz aktuell, aber auch da scheint es ja ähnliche Probleme gegeben zu haben: recht-blog.com

.eu


Bei .EU-DOMAINS sind ab Herbst 2009 DOMAINNAMEN mit UMLAUTEN (also mit: ä, ö, ü) erlaubt! Dann heißt beispielsweise “MÜLLER” auch wirklich “MÜLLER” und ein “KÖNIG” ist dann wirklich ein “KÖNIG”! ;)

Ab sofort kann man beim DomainRegistrar united-domains DomainNamen mit UMLAUTEN bestellen!

Seit 2004 sind UmlautDomains für länderkodierte TLDs technisch realisierbar. Für Nutzer bedeutet das eine höhere BedienerFreundlichkeit, weil man die gewohnte SchreibWeise beibehalten kann.

Aber auch die eigentlichen DomainBesitzer haben davon Vorteile: Mit der Registrierung beider SchreibWeisen eines UmlautDomainNamens werden alle Eventualitäten der DomainErreichbarkeit abgedeckt.

Gerade bei einprägsamen DomainNamen ist es begrüßenswert, wenn man ab sofort auch .eu-Domains “richtig” schreiben kann! Und natürlich stellt das für all diejenigen User eine spürbar deutliche Verbesserung dar, deren eigener NAME einen UMLAUT beinhaltet!

Bisher wurden ca. drei Millionen .eu-Domains registriert. Bei united-domains gibt es die .eu-Domains mit oder ohne Umlaut für EUR 29,- im Jahr.

Quelle: ad-hoce-news.de

Siehe auch: finanznachrichten.de

Siehe auch: blogspan.net

heinka: Das finde ich echt ´ne feine Sache, denn eigentlich mag ich die .eu-Domains! Ich finde es richtig schade, dass sie sich noch immer nicht sooo richtig durchgesetzt hat!